Samstag, 22. März 2014

Ist mir egal, ich mach das jetzt so.


Ich habe beschlossen, dass jetzt Frühling ist.


Um genau zu sein habe ich keine Lust mehr, jedes Mal melancholisch den Wetterbericht anzustarren und über bodenlange Schals nachzudenken, um die Hustenreste in meinem Hals loszuwerden. Jetzt ist fast Ende März, es war schon ein paar Mal warm und in meinem Kopf bleibt es jetzt so. Da kann der April veranstalten, was er will.


Aber wahrscheinlich ist das gar nichts Neues; solange ich mir damit nichts verbaue, mache ich am liebsten alles so, wie es mir gerade richtig erscheint. Wenn ich einen Text interpretieren soll, tue ich das nicht nach der vorgegebenen Struktur, sondern so, wie's mir gerade in den Kopf kommt. Wenn meine Sportlehrerin (die ich ohnehin nicht mag, sie nennt uns manchmal ihre kleinen Schweinchen...?) sagt, ich solle mir gefälligst einen Zopf machen und beim Tauchen alle paar Meter ein bisschen ausatmen, dann tauche ich mit offenen Haaren die ganze Bahn durch, ohne auch nur ein bisschen Luft an die Oberfläche zu lassen. Ätsch. Ich trainiere seit acht Jahren ohne Zopf.


Und ich glaube, solange man vorsichtig ist, ist das auch gut so. Man kann nicht immer seinen Kopf durchsetzen und muss einsehen, dass andere Leute es besser können und mehr Erfahrung haben. Und auch wenn man sich nicht im Unrecht fühlt, ab und an ist man mit Nachgeben und Akzeptieren besser dran.

Aber nicht immer. Manchmal sind Dinge auf die eigene Art und Weise gemacht mehr Wert als die altbekannte Ordnung. Vermutlich funktioniert es nicht jedes Mal, aber wenn doch, dann ist es ein viel schönerer Erfolg. Und oft ist es vor allem kreativ.




Um 8:10 ist am Wochenende in einer fast-ein-Dorf-Stadt natürlich wieder unerhört viel los. In Abständen von 20 Metern kommen die Spaziergänger über die Kanalbrücke flaniert, direkt vor unserem Haus wartet ein Mädchen, das immer wieder zu diesem seltsamen Kind mit der Kamera schielt, Männer mit blühenden Zweigen fahren auf einmal ins Bild. Und zu guter Letzt hat mich auch noch die Katze durch die Zweige beobachtet, absolut unauffällig hinter ein paar Töpfen versteckt.


Allerbeste Grüße und habt ein schönes, frühlingshaftes Wochenende!

Kommentare:

  1. Mach mal, das Wetter wird sich schon drauf einstellen:)
    Wenn ich aus dem Fenster schaue, ist es grau und es regnet aber ich folge dir und habe Frühling, im Kopf und auch sonst so.
    Basta!
    Schöne Bilder☺
    Deine Silver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie bei den Wise Guys: »Jetzt ist Sommer, egal ob man schwitzt oder friert, Sommer ist, was in deinem Kopf, passiert!« :D
      Vielen Dank!

      Löschen
  2. Hey :)
    Wunderschöner Blog. Gefällt mir richtig gut. :) Deine Bilder sind auch richtig toll.
    Schau dir doch mal mein Blog an
    Hier gehts zu meinem Blog :) 

    AntwortenLöschen
  3. Cooler Spruch, den kannte ich garnicht:D

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gute Einstellung! :-) Und tolle Bilder!

    Liebe Grüße
    Miss Annie
    Blog // Facebook // Bloglovin

    PS: >Hier< kannst du ein tolles Pflegeset von Weleda gewinnen! Würde mich sehr freuen, wenn du vorbeischaust :-)

    AntwortenLöschen
  5. wow.. lovely pictures :)

    Would you like to follow each other?

    Maybe you have time to read my New post
    Self Love is the Best Love


    Love
    Akanksha

    AntwortenLöschen
  6. Such cute shoesss :D love the pictures :)

    Thank you for coming over to my blog :)

    Maybe you have time to read my New post
    My Spring Temptation


    Love
    Akanksha

    AntwortenLöschen
  7. Entzückende Bilder und ein schönes Outfit.

    Liebe Grüße
    Minnja

    AntwortenLöschen