Montag, 7. April 2014

Vergiss es einfach


Warnung: Nur weiterlesen, wenn man fröhlich genug ist, um euphorische Schimpftiraden zu überstehen. Ansonsten besser nur wahllos zusammengewürfelte Bildchen der letzten Woche betrachteten und flüchten.


Habt ihr so Tage, die einfach zu nichts zu gebrauchen sind? Tage, an denen man die ganze Zeit nur schläfrig vor sich hin blinzelt und überhaupt nichts leistet? Die man einfach vergessen will?

Davon hatte ich gerade eine ganze Woche. Mit einem Montag nach der Zeitumstellung ist ja eh nicht viel anzufangen, am Dienstag hätten mich wohl nicht mal drei Liter Kaffee aufgeweckt. Mein Geschichtstest sah aus wie eine wahllose Zusammenstellung von Buchstaben, die gleich nach rechts wegkippen. Die sind auch müde.

Ein kleiner Lichtblick war der Mittwoch, als mein Chor bei »Schulen musizieren« delegiert wurde. Das heißt leider nicht, dass wir in der Endrunde sind, das entscheiden jetzt ein paar Bürokraten, die Deutschland gaaaanz vielfältig darstellen wollen, aber was soll's; endlich nicht mehr die ewigen Zweiten!

Aber die Freude war auch nur von kurzer Dauer, meine Sportlehrerin schleppt mich nämlich von Jahr zu Jahr zu »Jugend trainiert für Olympia«, Kategorie schwimmen. Haha, genau. Ich trainiere höchstens gegen Kalorien. Und wenn ich mit meinen läppischen 41 Sekunden auf 50 Meter die Beste war, da kann man sich ja denken, wie's ausging. Zweite von zwei, was bin ich stolz. Und gleich nochmal schön viel Unterricht nachholen, um in den vielen Bald-sind-Ferien-wir-brauchen-noch-mal-Noten-Tests nicht vollends zu verzweifeln.

Am Wochenende wurde mein Chor dann von Dirigenten-Anfängern gequält, und wer schon mal stundenlang ein langweiliges Strophenlied namens »Huhn und Karpfen« gesungen hat, der hat mein aufrichtiges Mitleid. Und zwischendurch ganz viel Sporttheorie pauken. Unsere Lehrerin ist... ist... grausam. Schaut euch bloß an, was ich mir in mühevoller Arbeit in den Kopf getrichtert habe:

»Die Taktik ist die Lehre von den Formen, Möglichkeiten, Mitteln sowie der Art und Weise der Führung eines sportlichen Wettkampfes. Sie bezeichnet außerdem die Gesamtheit der individuellen und kollektiven Maßnahmen und Verhaltensweisen zur optimalen Nutzung der eigenen physischen, motorischen, intellektuellen und psychisch-charakterlichen Voraussetzungen im Wettkampf bei Beachtung der Maßnahmen, des Leistungsvermögens, der Kampfweise des Gegners, der äußeren Bedingungen und der für die Sportart verbindlichen Regeln und Bestimmungen.«


Ich wette, das liest niemand zu Ende. Ist eh so unverständlich, dass ich vermutlich kläglich verrecke, falls ich es in eigenen Worten wiedergeben soll. Und zwischendurch werfe ich dann heulend meinen Geschichts-Vortrag Richtung Mülleimer (ich treffe nie) und und verwünsche die letzten Schulwochen vor Ostern.

Es blendet! Auch mit geschlossenen Augen! ... Oder ich sehe immer so böse aus, das weiß ich nicht so genau.

Und, wenigstens bei euch alles schön? Ich bin ganz optimistisch, es kann eh nicht mehr viel schlimmer werden. Und ab Mittwoch gibt es verkleidete Abiturienten zu begaffen, ist ja auch was Feines.

Allerliebste Grüße, Mara

Und ja, das mit dem Schablonen-Bokeh übe ich noch mal. Seid bloß froh, dass ich die Herzchen hochgeladen habe und nicht die Elefanten. :D

Kommentare:

  1. Die Fotos sind ja wieder mal sehr schön :) und zu deinem Text : Lass dich nicht unterkriegen - kein mieser kleiner Gedanke ist es Wert, sich einen ganzen Tag davon versauen zu lassen! Aber solche Durststrecken sind manchmal nötig,dass man danach wieder gute Gedanken wie Sonnenstrahlen tanken kann :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte, ich nehme es mir zu Herzen. :) Spätestens ab morgen Abend strahlt die Sonne wieder; hoffentlich. Und jetzt gerade sowieso.

      Löschen
  2. Du kannst ruhig auf meinem Blog weiterhin ''rumspammen''. Mach ich bei dir nicht anders :D Ich finde dich wirklich sehr symphatisch. ^^ Haha :D Natürlich kann man mit Briten deutsch sprechen, doch ob sie einen verstehen bezweifle ich :'D
    Ich werde auch nach meinem Abi ein Jahr nach Amerika gehen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist bestimmt lustig für die, wenn man deutsch spricht, soll ja so aggressiv klingen (auch wenn ich nicht verstehe, was dann russisch sein soll...) Ich will auch ins Ausland, aber ich weiß nicht, wohin. England oder Neuseeland, USA eher nicht. Da war ich einmal und irgendwie reicht es mir auch schon. ;D

      Löschen
  3. Ja mal wieder mega tolle Bilder Mara :) Oh jee, solche Phasen kenne ich...aber die gehen auch vorbei. Und bald sind Ferien, in denen man vllt mal alles vergessen kann :) Tut mir leid, dass es dir momentan so geht ://
    Gaannz liebe Grüße, Grace :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viiielen Dank! :) Inzwischen geht's wieder, mir ist irgendwie aufgefallen, dass ich nach dem Bloggen gleich viel entspannter war. Endlich mal wieder was geschafft, dann schon kurz darauf motivierende Kommentare... Das merke ich mir für den nächsten schlechte-Laune-Anfall.^^ Und jetzt ist es vermutlich auch nicht mehr so schlimm, nur noch ein Politik-Test und sonst verkleidete Abiturienten anschauen, Kaffee-Kuchen-Geschichtsstunde und Oster-Schwimmen... Das ist doch nett. :D

      Löschen
  4. Ich hab s bis zum ende gelesen:)
    ich gehöre auch zu den "tapferen lesern";D
    Ich hoffe, dass es jetzt besser ist. aber solche tage/wochen hat bestimmt jeder schüler;) solche, in denen eigentlich alles schiefläuft und so weiter und so fort;)
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wahrscheinlich schon, inzwischen hat sich's auch wieder. Und danke für's Vorbeischauen. :)

      Löschen
  5. Die Bilder sind so schön!!!
    Ja, ich kenne solche Tage, die in letzter Zeit verdächtig oft hintereinander auftreten...aber das geht auch wieder vorbei!
    Zweite von zweien ist doch besser als dritte von zwei..jetzt habe ich mich irgendwie verzettelt..:)
    Theorie ist immer *verzeihung* scheiße, mach die Gegner platt und gut (ich wäre eine so gute Trainerin):D
    Vielfältig ist gut aber doch nicht laaangweilig (was ist das mit dem Karpfen???Jetzt habe ich Lust auf ein Fischbrötchen!)
    Hoffe, ich konnte dich ein wenig aufmuntern-*zwinker*
    bis bald und nicht nicht vergessen Bescheid zu sagen wenn wieder einer deiner legendären Einträge hier erscheint:)
    GlG, Silver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dritte von zwei ist schon wieder interessant... das peile ich fürs nächste Jahr an! :D
      Oh bitte, sei unsere Sportlehrerin! Und das mit Karpfen: Es geht um ein Huhn, dass ein Ei legt und sich ganz doll freut, bis der Karpfen sagt, er würde jährlich eine Millionen Eier legen und wenn er da so "kakkeln, mirakeln und spektakeln" würde, "was gäb's für ein Geschrei". Toll, nicht? Man lernt richtig was draus! .... nicht ....
      Bin schon wieder absolut fröhlich (trotz unangekündigtem Mathe-Test heute). :)

      Löschen
  6. Hey :)
    Also meiner Meinung nach klingt deutsch nicht sehr aggressiv (außer die Sprache der Jugendlichen, die anstatt normalem deutsch ein deutsch/türkisch anwenden. Beispielsweise Kay One (oder auch Prinz Kay one).. einfach schrecklich)
    War USA nicht schön? Mh.. ehrlich gesagt weiß ich auch noch nicht zu 100%, ob es die USA sein soll.. Doch ich fänd es schon toll. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch nicht besonders aggressiv, hört man aber so oft... Haben uns die Finnen zum Beispiel auch gesagt.
      Doch, in den USA war es echt toll, aber es nicht meins. Aller so riesig und frei und unordentlich... Gut, ich bin auch ein Messi, sieht oft schlimm aus bei mir, aber das liegt daran, dass ich faul bin, nicht dass ich es normal finde.

      Löschen
  7. Ich glaube solche Tage, oder auch einmal die Aneinanderreihung mehrerer so motivationsloser Tage, kennt jeder mal. Deinen Schreibstil finde ich amüsant, hat mich zum Schmunzeln gebracht.
    Gerade das mit dem Schwimmen... puh, mein Albtraum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt vermutlich, aber man ist danach umso glücklicher, wenn es wieder schön ist.
      Schwimmen an sich ist gar nicht mein Problem, das mache ich gerne, aber mit anderen messen will ich mich gar nicht...
      Freut mich, dass ich dir eine kleine Freude machen konnte. :)

      Löschen
  8. oh ja so eine woche hatte ich auch...ich bin mega müde!!!!!!

    schöne photos hast du aber trotzdem zu präsentieren!

    lg aus Paris!
    www.once-in-paris.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, eine Mitleidende; ich hoffe, es wird bald wieder. ;) Ich konnte heute endlich mal so richtig ausschlafen, das war eine Wohltat...
      Dankeschön. :)

      Löschen
  9. Auch wenn deine letzte Woche absolut grauenvoll war - den Text dazu finde ich irgendwie witzig, du hast eine ganz tolle Art zu schreiben, hier werde ich nun öfter vorbeischauen!

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Mit Humor kann man sich einfach super abreagieren. :D

      Löschen
  10. dankeschön <3 :)
    ich bin eigentlich mehr der Frühlingsmensch. Ich mag das gar nicht, wenn es so heiß ist :D

    AntwortenLöschen