Montag, 18. August 2014

Im Schweigen des Morgenlichts


When you arise in the morning, think of what a precious privilege it is to be alive - to breathe, to think, to enjoy, to love.
Marcus Aurelius


Ich hatte eigentlich nur nach einem Zitat gesucht, weil ich Zitate liebe und sie wunderbar an den Anfang eines Blogposts passen – man leiht sich geniale fremde Gedanken aus und macht etwas daraus. Es gibt sicher einige Leute, die das nicht mögen, und wahrscheinlich haben sie auch Grund dazu (diesen riesigen Copyright-Schlamassel hat sich bestimmt jemand ausgedacht, der arg bestohlen wurde; wenn ich nicht gerade vor einem gesperrten Youtube-Video sitze, ist es ja auch eine feine Sache) aber ich hoffe, Marcus Aurelius hat nichts dagegen.
Ehe ich mich seinen Worten widme, wollte ich das aber noch auf meinen letzten Post beziehen. Man findet oft Fragen unter einem Post: Was denkt ihr dazu, seht ihr das auch so, habt ihr da Erfahrungen? Ich habe gefragt, was für euch Sommer ist, und ich habe bei jeder einzelnen Antwort, die ihr mir geschrieben habt, lächeln müssen. Es freut mich einfach so sehr, wenn jemand sich die Mühe macht, darüber nachzudenken, ein paar Sätze zu schreiben, Gedanken zu teilen... Das ist, für mich zumindest, irgendwie der Sinn der Sache.
Inspiriert werden und inspirieren.


Aber es ging um Marc Aurelius und was er über den Morgen gesagt hat. Oder generell über das Leben, aber vielleicht ist der Sonnenaufgang ein guter Zeitpunkt.
Mir ist vorhin bewusst geworden, dass das Leben gerade einen schönen Lauf nimmt. Ich schreibe wieder mehr. Unglaublich viel, um genau zu sein, es sind wirklich fast dreißig Seiten mehr geworden bis jetzt. Dafür hatte ich vor den Ferien neun Monate gebraucht. Vielleicht bemerke ich langsam, dass man sich manchmal aufraffen muss, um später glücklich darüber zu sein. Ich liebe es, zu schreiben und Sätze zu weben, ich musste es bloß wieder erkennen. In dem Sinne auch, verzeiht mir, dass die Pausen hier so lang werden – meine Worte fließen gerade alle woanders hin.

Ich lese auch gerade wieder Tolkien. Ich habe ziemlich lange behauptet, ich fände die »Herr der Ringe«-Filme besser als die Bücher (und das ist eine Seltenheit, ich bin Büchermädchen durch und durch!) Aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich es zum ersten Mal mit neun gelesen habe. War nicht das richtige Alter, damals...
Zumindest lese ich es jetzt wieder, und ich glaube, ich freunde mich damit an. Tolkien habe ich ohnehin immer vergöttert – er ist (für mich) der Papa der modernen Fantasy-Litaratur! Und er hat eine ganze bezaubernde Welt erschaffen (in die ich eines Tages gerne umziehen würde... Um mir meinen Traum von spitzen Ohren und Anmut zu erfüllen, eventuell). Was ich eigentlich sagen wollte, ich bin froh, es langsam zu verstehen.

Und ich ertappe mich auch zunehmend häufiger dabei, wie ich mich ins Fenster setze, wenn es dunkel ist, Musik höre und die ausgestorbene Straße betrachte. Das ist Glück!


Mein erster Post (sooo lang ist das schon her?) war auch ein Morgenpost. Ein ganz anderer, aber ich bemerke erst jetzt, wie passend das doch war; ein neuer Beginn. Manche Dinge erkennt man erst später.
Aber was ich damals erkannt habe: wenn man an einem kühlen Märzmorgen bei mir zu Hause um sieben Uhr aufsteht, gehört einem die Welt.
Ich habe inzwischen gelernt, dass im August andere Regeln gelten. Im August steht man um fünf Uhr dreißig auf, in den Ferien. Ja, man muss sich aufraffen, und als ich es zwei Tage zuvor mit sieben Uhr probiert habe, waren die Fotos recht schrecklich. Noch viel greller und voll mit badenden Rentnern.

Und es ist sowieso nie ohne. Das wollte ich noch erwähnen, ehe ich melancholisch werde: Ich habe an diesem Tag erst meine trockenen Wechselsachen ins Wasser geworfen, dann bin ich mit dem Fahrrad in die Böschung gekippt (ein Glück ist nichts ins Wasser gepurzelt!) und da wir kein warmes Wasser haben, gab es auch keine heiße Dusche danach. Aber eine heiße Schokolade und einen Schlummer-Tag. Und Erinnerungen an den wunderbaren Beginn.


Dieser Morgen war bezaubernd. Die Sonne lugte noch nicht mal hinter den Bäumen hervor, als ich ankam, und ich konnte dabei zusehen, wie sie sich langsam ihren Weg durch die Wipfel suchte und über die Oberfläche des Sees zu tanzen begann. Ich glaube langsam an die Feen, die mit den ersten Strahlen der Sonne geboren werden und für ein paar Wimpernschläge in ihrem Licht funkeln, ehe sie vergehen.


Das ist nichts, was ich allzu oft mache. Ich möchte nicht müde werden, dieses Farbenspiel zu betrachten, dabei zu sein, wenn ein neuer Tag geboren wird. Aber ab und an lohnt es sich, die Welt zu sehen, ehe sie wirklich erwacht ist. Still und rein unberührt – es gibt noch so viel zu tun an diesen Tagen. Schreiben, Bilbos Wanderlieder summen und den Tag im Fenster ausklingen lassen.





Vermutlich sollte ich all das mit ein paar Worten schließen, aber ich glaube, dieser Post führt ins Nirgendwo. Das ist alles, was mir in den Sinn kam bei diesen Fotos, ein bisschen ungeordnet, zwischen Traum und Leben.
Wie das erste Licht.

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    wunderschöne Bilder, bin fasziniert. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß ganz genau wie du fühlst, was du beschreiben willst. Das mit dem Schreiben meine ich. Wir teilen diese Leidenschaft und es freut mich, dass wir anscheinend auch diese ab und an auftretende Unlust verspüren, unsere Ideen in Worte zu fassen. Uns monatelang davor drücken, um dann fest zustellen, wie sehr wir es vermisst haben und wie gut es uns doch eigentlich tut. Ich für meinen Teil scheine das Schreiben zumindest zu brauchen. Einfach mal abtauchen in eine andere Welt oder zumindest Situation...

    Deine Bilder... Muss ich dazu noch etwas sagen? Muss ich noch sagen, dass ich deine Morgenstimmung (mal wieder) absolut liebe und mir (wieder einmal) bewusst wird, dass wir uns unbedingt treffen sollten um zusammen Fotos zu machen? Irgendwann bekommen wir das noch hin, ich bin mir sicher.

    . xo xo Lynnie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so geht es mir gerade mit dem Schreiben. Ich sitze zwar immer noch manchmal unentschlossen da, aber es gibt so Szenen, wuuuusch, die sind einfach da. (wuuuusch...! Lustiges Wort!) Diese emotionalen, tiefen, gemeinen Gespräche zu zweit, wenn man so richtig in Fahrt kommt. :D Und wenn nichts mehr geht, dann schaue ich seit Kurzem "Game of Thrones", das ist ganz fabelhaft. Ein bisschen blutig und viele nackige Menschen, aber ganz viele arrogante Mistbienen, über die man sich ärgern kann. Ich glaube, es gibt nur fünf Leute, die ich wirklich mag.

      Irgendwann, wenn ich dich noch vor Neuseeland erwische - komm bloß vorbei, bist ja nicht mehr an deine Lehrer gefesselt - wobei... Ich glaube, von Lehrern gequält zu werden ist noch eine der angenehmsten Sachen im Leben. Da weiß man immerhin, wo es hingeht, irgendwie. Ich fange gerade schon wieder an, wirr zu schreiben.

      Löschen
  3. Ich mag bei den Fotos besonders das 1. und das 3. Letzte .. ich denke du verstehst mich :D
    & liebe Mara ich wollte diese Woche auch noch Sonnenaufgang Fotos machen jetzt erscheint es so als wolle ich dich nachmachen, was ich aber nicht will, wobei ich auch nicht denke, dass du das denken würdest aber ich wollte dich schonmal sozusagen vorgewarnt haben.
    Ich liebe deine Texte immer zu den Bildern. Die Sonne hat generell immer ein so schönes Symbol, ob es nun Aufgang oder Untergang ist & man nimmt sie oft als so natürlich war dabei sollte man sie mehr wertschätzen, obwohl ich bei Fotografen wiederum denke, dass sie sie eh viel mehr wertschätzen und es generell mit anderen Augen sehen .. Ich schreibe heute wirres Zeug irgendwie :D
    Auf jeden Fall regen mich deine Texte immer zum Schreiben bei dir an einfach um irgendwelche Gedanken loszuwerden die ich sonst nie loswerden könnte, weil das komisch wäre zusammenhangslos das irgendwem zu erzählen, bestimmt hätten auch viele keine Lust sich darüber zu unterhalten und dann kommst du und diskutierst genau diese Themen und dann finde ich ein Kommentarfeld und kann mich genau darüber aufregen oder meine Meinung absondern, ich bin froh, dass es deinen Blog gibt, allein wegen deinen Fotos aber auch wegen deiner Schreibweise und zum Absondern meiner Gedanken, deswegen finde ich es auch schön, dass es bei dir keine Kommentare sondern Gedanken sind, wie du es so schön geändert hast. Mein Gedanke ist wieder zu lang geworden wie öfter in letzter Zeit bei dir, aber du meintest ja dich stört es nicht :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube, ich verstehe dich. :D Und ich freu mich auf deine Fotos, Morgenlicht sieht man so selten (viel Spaß beim Frühaufstehen übrigens). Ich denke das auch manchmal, vor allem, wenn ich mal wieder "Guckt mal, dieses Licht!" quieke und mich alle von der Seite irritiert anstarren. Ist doch so! Irgendwie wird man generell aufmerksamer, wenn es um fotogene Orte geht, die einem jahrelang nicht aufgefallen sind. Und auf der anderen Seite denke ich immer über Worte nach (neuste Errungenschaft: Das Fabelwesen Nachtmahr - fast genau das Gleiche wie nightmare!) oder merke mir Formulierungen (jemanden ersuchen; das klingt doch toll!).
      Liebe Caro, Leute wie dich meinte ich! :) Ich finde es so wunderbar, wenn jemand so darüber nachdenkt und etwas dazu sagt, weil da praktischerweise mein Blog mit Kommentarfeldern ist. Ich glaube, wegen sowas fotografiere und schreibe ich auch, es gibt so wenige Menschen, zu denen man sowas sagen kann, ohne dass sie sich fragen, was sich da bei einem im Kopf eingenistet hat. Aber wenn man es aufschreibt oder in Bildern festhält ist es irgendwie schon wieder was ganz anderes. Siehst du, jetzt fange ich hier schon wieder an zu denken. Sowas macht vermutlich weise. :D

      Löschen
    2. Ganz eigentlich waren ja die Sonnenaufgangfotos Lottis Idee, deswegen wird sie auch im strahlenden Morgenlicht da stehen, ich hoffe zumindest, dass es nicht bewölkt ist, das wäre sonst ziemlich bitter, vor allem da ich absolut kein Morgenmensch bin! x.x
      Genau! Mir tut es im Herzen weh, wenn ich z.B. Abendlicht sehe und ich keine Kamera bei habe, keiner Lust hat und so weiter das bricht einem das Fotografen Herz, oder was mir noch ganz oft auffällt, dass ich Menschen sehe die ich vom Aussehen her extrem schön oder interessant finde, sodass ich diese am liebsten Fotografieren würde, aber die zu fragen habe ich mich noch nie getraut, ich habe immer das Gefühl das kommt komisch oder sie haben dann total hohe Anforderungen.
      Auf Blogs kann man sich so schön auslassen, da ja irgendwie alle so sind wie man selbst, alle wollen ihren Gedanken freien Lauf lassen und selbst die komischsten Gedanken & das gerade bei dir, hier kommt das nicht komisch :D
      Man kommt durch so ein Geschreibsel (das Wort hab ich von dir oder? Du steckst mich schon an!) von einem Thema auf das andere, ich könnte noch ewig so weiterschreiben :D

      Löschen
  4. Also, ich glaube, ich fange hier jeden Kommentar gleich an: wunderschöne Bilder!
    Aber ich kann nichts dafür, es ist ja so.
    Leider bin ich kein Morgenmensch, ich bin eine ganz schlimme Langschläferin- wenn ich kann- und früh aufstehen fällt mir schwer.
    Aber dein Gedanke und das Ergebnis dazu, perfekt!
    Oh weh, dieses Copyright, ich leihe mir ja auch oft Zitate aus, ich hoffe auch, das ist o.k.
    Es würde mich sehr wundern wenn sich Marcus Aurelius bei meldet...und falls doch dann höchstens um sich zu bedanken weil du sein Zitat so schön verarbeitet hast xD (jep, dafür würde er sich aus seinem Grabe erheben, sich mit der Technik vertraut machen und deine Nummern aus dem Internet heraussuchen:))
    Oh Tolkien, ich glaube, ich habe schon gesagt, das ich eigentlich mehr eine Filme-Guckerin bin, doch selbst da habe ich glaube ich, nur den ersten Teil der 'Herr der Ringe'(wieviele Teile gibt es da überhaupt und gehört 'Der Hobbit' z.B. auch dazu??) gesehen...
    Ach ja, wäre auch ulkig, solche Bilder mal mit badenden Rentnern, hi,hi so mit gelber Badehaube mit Blümchen drauf...und danach springen sie über die Wiese-Nana-mäßig:) (mich erinnern ältere Damen im Badeanzug eben immer sehr an Nanas)
    Ich hätte auch so gerne einen solchen See in der Nähe, dann könnte ich mich auch in der Früh dazu aufraffen aufzustehen um ihn ganz für mich allein zu haben.
    Wie immer wundervoll Mara!
    Gute Nacht und bis bald,
    Silver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste gerade wirklich (also wirklich, nicht nur im Stillen) lachen, als ich mir die Rentner-Ladys vorgestellt habe, die mit Badehaube durch den Morgentau hüpfen. Eine habe ich an dem Morgen auch gesehen, sie meinte dann irgendwann: "Ach, Sie fotografieren sich selbst!" Nein, wieso? Ich stelle mich immer in einem weißen Kleid ins Wasser und lasse meine Kamera am Ufer, wenn ich Fotos mache.
      Naja, aber alte Ladys beschäftigen sich ja nicht mit Fernauslösern und dem ganzen Kram. Vielleicht dachte sie, ich sei schon fertig und habe die Kamera da stehen lassen. Fand ich nur irgendwie witzig.
      Wenn sich Marcus Aurelius bei mir meldet, dann kann er mir vielleicht mein Weltenteleskop mitbringen. Das wird er bestimmt hinkriegen, wenn er sich schon einen lebenden Körper angeschafft hat, oder?
      Ich schlafe auch lieber lang. In den Ferien bleibe ich sogar meistens noch eine Stunde im Bett, denke nach und schlafe wieder ein. Es ist einfach zu schön! Aber ich wollte mal ein Opfer bringen.
      Ahh, aber der zweite Teil von "Herr der Ringe" ist am besten! Vielleicht. Ich mag die Schlacht am Ende, und da hat man viel Legolas, zum Anschmachten (und viel Ohr von Legolas, zum Nachmalen). Der Dritte ist ein bisschen düster, aber das ist ja auch das große Finale (womit die Frage beantwortet wäre, es gibt drei). "Der Hobbit" gehört nicht wirklich dazu, der war eigentlich ein Kinderbuch, das Tolkien davor geschrieben hat. Aber "Herr der Ringe" basiert auf dem Fund des Rings im "Hobbit", auch wenn es da ja um was anderes ging. Und es gibt auch noch "Das Silmarillion", posthum erschienen, mit den Schöpfungsgeschichten. Das war seeehr schwer zu lesen, so viele Leute, aber das ist das Geniale an Arda (so heißt diese ganze Tolkien-Welt): Sie ist einfach so wunderbar riesig und vollkommen!
      Naja. Ich könnte ewig so weiterreden. Aber es geht noch nicht so weit, dass ich elbisch spreche oder so (abgesehen von "Töte ihn!" und "Setz dich hin, Legolas!").
      Ihr habt keinen See in der Nähe? Ich glaube, das würde ich schrecklich vermissen... Ich habe noch nie in Betracht gezogen, ohne ein Gewässer in der Nähe zu leben, ich bin ziemlich verwöhnt in der "Stadt der drei Seen" aufgewachsen. Einer rechts, einer links, und irgendwo hinten ist noch einer.
      Oh, und danke, das habe ich irgendwie vergessen. :D

      Löschen
  5. Das sind wirklich wunderschöne Bilder, ich liebe Sonnenauf- und Sonnenuntergänge. Vor allem die Momente davor, wenn sich der Himmel langsam orange,rot und gelb färbt :)
    Du hast jetzt einen neuen Follower und ich würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust und vielleicht ein Kommentar oder auf den Folgen Button klickst :)

    Lg Pierre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Pierre! Diese Momente mag ich auch; die Ruhe vor dem Sturm.
      Und ich schau bestimmt mal vorbei. ;)

      Löschen
  6. Ach du liebe Güte. Die Bilder sind einfach nur zauberhaft, es steckt so ein Ausdruck dahinter!
    Du bist wunderschön und das Kleid steht dir perfekt! Und sehr schöner Header :)
    Alles Liebe, Salo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank :) Das Kleid kann man leider sonst selten anziehen, aber zum Fotografieren ist es perfekt.

      Löschen
  7. Hallo:)
    merke grade mal wieder wie wunderschön du schreiben kannst! Du bist wirklich jemand der die Kunst der Buchstaben beherrscht und mich immer wieder auf eine weise mit ihnen verzauberst*-*
    Ich wollte mich eigentlich in den Ferien auch mal wieder zum schreiben aufringen, bin dann nur leider doch nicht dazu gekommen, da ich fast gar nicht zu Hause war und mich unterwegs so viele andere Dinge beschäftigt haben. Naja, das wird schon noch mal was...
    Tolkien... so ein toller Autor und für mich ebenfalls sowas wie der Vater der Fantasy-Romane:) Neben mir liegt schon das Silmarillion, welches ich allerdings bald zum ersten mal lesen werde. Zum schluss möchte ich dir noch sagen wie toll ich deine Bilder finde, wirklich schön:)
    Wünsche dir noch einen schönen Abend!
    Linn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen vielen Dank, Linn. :)
      Ja, manchmal schafft man es einfach nicht, auch wenn man andauernd überall liest: "Du hast die Zeit, du musst sie nur nutzen!" Ich denke, das macht man sowieso, aber man macht eben auch mal andere Sachen. Wenn man sich nur zwingt, wird es auch nicht besser.
      Das Silmarillion finde ich wirklich toll! Ich habe das vor anderthalb Jahren gelesen und es ist so faszinierend, was Tolkien sich alles ausgedacht hat! Es ist nur wirklich schwer zu lesen, weil er so viele Figuren erfunden hat, deren Namen man immer durcheinanderwirft. Ich glaube, beim nächsten Mal schaue ich mir dazu diese Galerie an, der malt so wunderbare Bilder von all den Charakteren! Ich finde, der Hexenkönig von Angmar im Profil ist ihm total gut gelungen, gefällt mir besser als diese düsteren Rüstung-Typen im Film (auch wenn das vielleicht näher an Tolkiens Beschreibung rankommt).

      Löschen
  8. dankeschön für deinen so lieben kommentar! ich wünsch mir auch den sommer zurück,ich kann dieses wetter jetzt einfach nicht ab. ich finde auch nie so leicht neuen anschluss,aber es stimmt wie du geschrieben hat,am anfang vermisst man das altvertraute viel mehr. ich bin auch gespannt wie es nach dem abi sein wird, bei mir ist es ja jetzt nächstes jahr soweit. aber an sich weiß ich schon mit wem ich noch kontakt haben werde..
    dein post ist auch mal wieder richtig toll! du schreibst echt toll und die bilder sind einfach wirklich wunderbar! du hast mehr leser verdient! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank! (:
      Ja, bei mir ist es auch nur noch dieses Jahr, ich kann es gar nicht fassen... Ich hoffe einfach, ich verliere meine Freunde nicht, aber neue werde ich sicherlich finden. Es gibt so viele wunderbare Menschen, das sollte klappen. :)

      Löschen
  9. Super schöne Bilder!
    Mir gefällt vor allem das drittletzte!
    Und das bearbeitete als Titelbild ist auch ein echter Traum!

    Was hattest du denn für ein Objektiv ?

    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank, Jana! :)
      Ich hab ein 50mm 1.8 benutzt - das ist, um genau zu sein, auch mein einziges, aber es reicht mir im Moment.

      Löschen
  10. Heeey, ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und würde mich mega freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust.
    Liebste Grüße, Leo

    http://www.youngkidscantdie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen