Sonntag, 7. September 2014

Seit Anbeginn der Zeit?


Ich habe noch ein paar Dinge gefunden: Bilder aus den Ferien, und ein paar Fragen an die Welt.


Wann fing die Zeit an?
Ich meine, sie kann ja gar keinen Anfang haben. Aber das kann ich mir nicht vorstellen, das passt nicht in meinen Kopf! Das ist nicht so simpel mit einem ∞ zu erklären, oder mit den Worten »Sie waren schon immer da«, die man so oft in Fantasy-Romanen findet. Immer! Wirklich immer! Die Zeit war da, vor allem anderen, ehe es auch nur irgendetwas gab, und sie hat nie damit angefangen, zu sein. Sie war einfach schon immer.

[Impressionen aus Tante Ullas Märchengarten.]


Würde es mich geben, wenn die Dinosaurier zwei Monate später ausgestorben wären?
Ich, du, wir alle, wir sind so unglaubliche Zufälle, dass ein Lottogewinn im Gegensatz dazu ziemlich wahrscheinlich ist. Wenn die Dinosaurier später ausgestorben wären, dann hätte vielleicht irgendein Tyrannosaurus einen kleinen Säuger zertrampelt, ohne überhaupt Notiz davon zu nehmen, und vielleicht hätten die Ur-ur-...-Enkel dieses Nagers mal Affen geähnelt und vielleicht wären daraus die ersten Menschen entstanden und vielleicht stamme ich von diesem Tierchen ab. Vielleicht gäbe es mich nicht, wenn der Dino noch zwei Monate gelebt hätte, und vielleicht auch keine technologisch versierten Menschen mit Laptops und Blogs. Oder überhaupt Menschen. Wer weiß das schon?

[Die Gärten der Welt in Berlin.]

Wie kann ich ich sein?
Im Prinzip, wenn man es biologisch betrachtet, denke ich mit Zellen, denn viel mehr bin ich nicht. All mein Tun hängt von mikroskopisch kleinen Gebilden ab (Die Zelle ist ein räumliches Gebilde und die kleinste Struktureinheit... - Bioleistungskurs, juchu!), die wie kleine Fabriken Stoffe umwandeln, Elektrizität weiterleiten – so habe ich das mit den Nervenzellen verstanden – und noch eine ganze Menge anderer Vorgänge steuern. Aber wie denkt man damit? Wie können diese kleinen Dinger Ideen und seltsame Fragen formulieren, wie können sie entscheiden, dass ich das auf einem Blog für alle Welt veröffentlichen will? Warum sind meine Zellen so anders als die meiner Freunde, die keinen Blog haben und wie können Zellen sich Namen ausdenken und wie können sie sich überhaupt Namen merken? Wenn ich Zettelchen im Kopf hätte, das würde ich verstehen, aber Zellen?
Und wie sieht es bei meinem Kater aus? Der hat ja auch nur Zellen.


Vielleicht haben wir auch eine Seele. Aber das ist wieder was anderes.


Habt noch einen wunderbaren Sonntag!

Kommentare:

  1. Ach all solche schönen Fragen an einem sonnigen Sonntag :D
    Besonders das 2. interessiert mich auch besonders oft. Meistens stoße ich dabei auf genervtes Gestöhne, aber wenn man sich mal überlegt wie zufällig alles ist, ist es erstaunlich wie alles genauso gekommen ist wie es ist.
    Ich blicke nicht so weit zurück sondern bleibe dann doch nur bei meinem Leben aber sowas wie, wenn ich auf eine andere Schule gegangen wäre was wäre dann gewesen? (Wäre ich jetzt so verhasst mit dem Schinkel? :D) Wäre ich abgegangen und kein Abi was dann? Wäre ich mal nicht so unpünktlich wäre ich dann nicht von diesem dummen Auto angefahren worden oder wäre es mir spätestens am nächsten Tag passiert? Stell dir vor Pascal ich wäre nicht mit nach Berlin gekommen! Stell dir das mal vor .. die meisten Antworten sind aber nur "Ja es ist aber nicht so und es ist halt so wie es jetzt ist!" Aber es ist doch spannend mal nachzuverfolgen wie es wäre, wäre es eben nicht so .. so ein schönes Thema :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hauptgrund Blog: Da kann man Sachen ansprechen, ohne dass man den "Denkst du auch manchmal über Busfahrpläne oder Bio-Tests nach oder ist da bloß sowas in deinem Kopf?"-Blick erntet. :D Das wäre auch erst mal ein Punkt... Wer wäre ich wohl ohne Schinkel? Und - wann wurdest du angefahren? Ist das schon länger her und ich habe es verdrängt oder ist es aktuell (und ich hab's trotzdem verdrängt, kann ich gut, sowas)?
      Das Leben ist ein einziger Zufall. Oder Schicksal. Ist es ein lustiger Zufall, dass du die Frage auf "vor zwei Monaten" beziehst und Silver bis zu futzeligen Amöben zurück geht, oder soll es so sein weil es im Buch des Lebens steht?

      Gute Güte, diese Welt!

      Löschen
    2. Ja das schätze ich wirklich, diese kleine feine Blogwelt ist ein kleines Universum an sich könnte man sagen, da wird man für sowas nciht schief angeguckt hach ja :D
      Ist schon länger her, aber durch Schäden zieht sich das mit Verischerungen und jetzt sogar Anwalt! Wäre ich einfach nur einmal pünktlicher gewesen .. :D Oder der Volltrottel hätte auch mal gucken können wenn er aus der Einfahrt hervorschießt je nachdem.
      Da sieht man wieder wie individuell jeder ist und sich seine komplett eigenen Gedanken zum Thema macht und ganz andere Fragen stellt.
      Es ist so lustig sich in der Schule nur kurz zu begegnen so ein gut gelauntes "Hallo!" zuzurufen und hier so viel zu schreiben .. verrückt :D

      Löschen
  2. Hi Mara,
    sehr gute Frage, seit wann gibt es Zeit. Schon seit immer aber es war nie so sexy wie heute, wo man sie von seiner protzigen Michael Kors-Armbanduhr ablesen kann.
    Ist schon wahnsinn, nur eine Abweichung von dieser unglaublichen Kettenreaktion, seit sich so ein amöbenartiger Einzeller aus dem Wasser bequemt hat und daraus dann über 7 Milliarden Menschen und so Tiere wie der Nasenaffe entstanden sein sollen. Ich frage mich auch ob alles aus einem Guss entstanden ist oder ob sich auch andere Einzeller genau zur selben Zeit überlegt haben, sich vielleicht mal so langsam weiter zu entwickeln. Zu einem Hai oder einem Regenwurm. Und gab es die auch schon zu Dinos Zeiten oder entwickelten die sich erst als auch so dieses Vogel-Gedöns wie Amseln oder auch der Maulwurf fertig war um sie zu fressen 8also, den Wurm..)?? Bio-Leistungskurs? Wenn das jemand weiß, dann ja wohl du.
    Ich stelle hier auch die gewagte These auf, dass einige Menschen nur so aussehen, in Wirklichkeit sind es immernoch amöbenartige Einzeller.
    Zeit hin oder her, die haben milliarden von Jahren einfach übersprungen und stecken geistig irgendwie fest.
    Ja, ja, diese Synapsen sind schon seltsame kleine Dinger, wie entsteht eigentlich Denken? Auch eine sehr interessante Frage., die ich auch nicht beantworten kann.
    Aber deine Bilder sind wieder, ach einfach wundertoll, ich liebe das erste aus Tante U's Märchengarten, überhaupt mag ich es wenn der Hintergrund so unscharf oder verschwommen ist und nur das Objekt im Vordergrund scharf ist (gibt mit Sicherheit einen Fachbegriff dafür).
    Ich hoffe mal Rechtschreibschwäche hat nichts mit Intelligenz zu tun, da haben mich meine Synapsen echt hängen lassen, blöde kleine Arsc..piiiiiiep.
    Habe noch einen schönen Sonntag und eine tolle Woche,
    deine Silver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Silver, ich liebe deine Kommentare! :D Und mir wird wieder peinlich bewusst, dass ich mir endlich mal wieder eine Uhr zulegen sollte (aber keine Michael Kors, dann müsste ich ab jetzt vermutlich jedes mal lachen, wenn ich aufs Ziffernblatt schaue).
      Irgendwie haben wir uns nie so wirklich damit beschäftigt... Wir haben jetzt Genetik, das ist auch eine feine Sache. Wir kamen von Geschlechts-Chromosomen zur Pubertät und dann: "Wie verändert man sich denn in der Pubertät?" 12. Klasse schaut verlegen zu Boden wie die Siebtklässler. Das war recht genial.
      Ach Quatsch, das muss stimmen, ich bin mir absolut sicher, einige Exemplare zu kennen! Du machst mal ein paar Tests und kriegst dann einen Nobelpreis für die Entdeckung der Homo Amöbus.
      Die Lichtpunkte (die meine Kamera immer so schön fünfeckig macht) heißen Bokeh und wenn es verschwommen ist, hat es einfach eine geringe Tiefenschärfe. Glaube ich. Ich mache meistens einfach Fotos.

      Löschen
    2. Au ja, wo ich doch nie irgendwas gewinne! Da wäre der Nobelpreis doch ein bescheidener Anfang:)
      Ich habe mich mal wieder hoffnungslos verhaspelt da oben, eigentlich meinte ich, nur eine Abweichung oder Unterbrechung dieser Kettenreaktion und uns würde es tatsächlich nicht geben.
      Vermutlich wird das Thema, wieviele Einzeller es denn nun waren, die damals die Besiedelung unseres Planeten losgetreten haben, nie behandelt, weil selbst der beste LBio-Kurs es nicht zu erklären vermag.
      Ist wohl auch schwer an so Bilder von damals heran zu kommen oder Zeitzeugen zu befragen, daher bleibt es immer nur Theorie.
      Ernsthaft? In der 12. nehmen die das Thema, Wie verändert man sich in der Pubertät? Das ist ja schrecklich! Als hätte man es da nicht schon selber am eigenen Leib erfahren, ich wollte doch nie nie groß werden und diese verdammte Pubertät kam trotzdem, scheiß Evolution.
      Interessiert mich dann auch nicht mehr, welche verräterischen Chromosomen dafür verantwortlich waren, ich kann sie ja schlecht dafür zur Rechenschaft ziehen.
      Pf...und Danke, freut mich sehr wenn ich dir damit eine kleine Freude machen konnte:D
      Silver

      Löschen
  3. Unfassbar gute Bilder und Antworten :)

    Lg Pierre

    AntwortenLöschen
  4. Oh man bin ich froh wieder zu Hause zu sein und Internet zu haben – dein Blog hat mir echt gefehlt! Die Bilder sind einfach klasse (von diesem und auch vom letzten Post), bin wie immer ein wenig neidisch (obwohl ich ja auch ganz gute aus Dänemark und Dortmund mitgebracht habe).

    Übrigens wurde ich, wie du vielleicht mitbekommen hast, für den Liebster Award nominiert und du musst jetzt als Opfer herhalten. http://unwritten-tales.blogspot.de/2014/09/liebster-award.html
    Viel Spaß damit :D

    . xo xo Lynnie (die hoffentlich bald noch mehr von dir zu lesen bekommt und dann auch wieder einfallsreiche Kommentare geben kann, mein Hirn ist noch im Sparmodus)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch dauernd neidisch auf deine Fotos, also passt es ja ganz prima.^^
      Jaaa... das passiert mir auch manchmal. ;D Ich wundere mich, dass es momentan noch geht, aber ich wurde vorhin erleuchtet: man kann sich nach dem Joggen gut fühlen! Unglaublich!

      Löschen
  5. schlafende kater bzw katzen sind toll! sie leben ihr leben richtig! darf ich fragen, wie dein kater heißt?
    da hast du recht- cassandra clare hat wirklich schon eine ganze menge geschrieben. aber ihr hauptwerk bleiben doch die chroniken der unterwelt mit sechs büchern. nebenbei gibt es noch eine vorgeschichte mit drei büchern und vielleicht noch ein/zwei werke dazu. also falls dir der erste band (city of bones) mal über den weg laufen sollte würde ich es dir wirklich sehr ans herz legen! es ist toll geschrieben und soweit ich weiß interessierst du dich auch für magische geschöpfe? die wirst du dort (und vieles mehr) antreffen (ich hör mich an wie ne frau auf der straße, die ihren kram an passanten verticken will).
    nein nein, absolut keine vorurteile! es ist schön, wenn es so ein buch gibt, dass so eine intensive und beruhigende wirkung auf dich hat. wann hast du es zum ersten mal gelesen?

    ich finde deinen märchengarten und die bilder, die du hier veröffentlichst übrigens sehr, sehr schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Kater heißt Socke, aber ich nenne ihm meistens eher Charles Dickens, ohne besonderen Grund. Vielleicht, weil "dick" darin vorkommt, obwohl er das nicht mal ist. Wie heißt denn das Kulleraugenkätzchen?
      Ich habe heute nochmal mit dem Mädchen geredet, die nicht allzu viel von den City of Bones-Büchern hält, aber ich denke, ich wünsche mir die englische Ausgabe mal zu Weihnachten. Gute Güte, noch dreieinhalb Monate! Aber das stimmt, ich liebe alles zauberhafte - "Märchenkind" spricht für sich.
      Ohh, dass ich es zum ersten Mal gelesen habe ist Jahre her... Die Auflage ist von 2008, das kann hinhauen. Vermutlich kann ich mich auch wunderbar mit der Protagonistin identifizieren; ein bisschen hilflos in die Zukunft stolpern und versuchen, das Leben zu akzeptieren und zu nutzen. Hast du auch so eine Buch?

      Vielen lieben Dank! :)

      Löschen
  6. Hallo Mara,

    vielen Dank für deine netten Worte. Das freut mich sehr <3

    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Sehr philosophische Fragen. Da kriegt man ja fast einen Knoten im Hirn, wenn man darüber länger und genauer nachdenkt.
    Vor allem die Sache mit dem Beginn der Zeit... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :D So kam es mir auch manchmal vor, es ist einfach - wortwörtlich - so unfassbar!

      Löschen
  8. Das sind wirklich klasse Fragen für einen Philosophiekurs...ich habe Religion, ich glaube, da ist die Antwort leichter :)
    Wirklich sehr interessantes Thema und klasse Bilder*-*
    Flu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht hätte ich das mal als Fach vorschlagen sollen... ich mochte Religion irgendwie immer. Das ist unglaublich interessant.
      Danke! :)

      Löschen