Freitag, 31. Oktober 2014

Ist das Kunst oder kann das weg?


Es ist Halloween!
Und das finde ich ganz und gar wundervoll, ich mag Verkleiden. Abgesehen davon, dass ich dieses Jahr gar nicht mit von der Partie bin, weil wir ins Theater gehen, aber es ist Shakespeare, da kann man das verzeihen. Shakespeare ist wundertoll, obwohl ich mich (nachdem ich »Shakespeare für Eilige« gelesen habe, da werden die Dramen in Form von Kurzgeschichten nacherzählt) gefragt habe, ob es in den Komödien auch mal ohne Verwechslung geht. Wirklich, andauernd halten sie irgendeine Person für jemand anderen, die sollten alle den Untertitel »Komödie der Irrungen« tragen.


Durch den letzten Post musste ich eine ganze Weile darüber nachdenken, was genau ich da fotografiert habe, nicht zuletzt aufgrund von elf fabelhaften Kommentaren und neuen Gedanken.
Was ist denn Kunst?

Sowas, vermutlich. Wenn man irgendwas anmalt und verrückt beleuchtet, in der Hoffnung, dass es irgendwie gruselig aussieht. (Die meisten Fotos sind es nicht, aber das gleich hier unten, das macht mir schon ein bisschen Angst. Und wer entdeckt das »Märchenkind mag auch Nachtelfen?«-Bild?)

Aber wenn man dann in so einen Bereich geht, ist es immer schon wieder kritisch. Hier hat mich jetzt niemand verdammt, aber es ist doch interessant, dass man in der heutigen Gesellschaft, in der man doch für alles offen sein will, beim Anblick eines bloßen Rückens erst mal blinzelt. Auf dem Gemälde »Die Geburt der Venus«, das ist gut 500 Jahre her, hat Aphrodite Glück, dass ihre Haare lang genug sind, aber das war vermutlich ganz normal (vermutlich, ich habe ja keine Kunstgeschichte studiert).

Heute ist es eben nicht mehr normal, da wird sowas schneller als ansatzweise pornografisch abgestempelt, wenn man nicht so genau hinschaut (und wieder weiß ich nicht, wie es da so vor fünf Jahrhunderten aussah). Aber darum geht es doch gar nicht!
Man kann eine Person komplett nackt malen, fotografieren oder anderweitig darstellen, ohne dass es überhaupt in die Richtung geht. Ich meine, das weiß man ja eigentlich auch, aber es ist immer noch so verpönt (und dank 14-jähriger Mädchen, die Spiegel-Unterwäsche-Fotos von sich rumschicken, verbessert sich der Ruf auch nicht gerade. In diesem Post sind jetzt schon eindeutig zu viele Klammern).

Ich finde das irgendwie schade. Ich will bei Instagram nicht einen Haufen ästhetischer Bilder im Feed haben und FKK-Strände mochte ich noch nie, so nudistisch meine ich das gar nicht. Ich würde das Ganze nur gern offener sehen, sodass man zwischen nackt und nackt unterscheiden kann. Damit man versteht, dass ein Rücken nicht immer meint: »Überleg mal, wie sieht das jetzt von vorne aus?«. Vielleicht ist es ja gerade die Angst davor, sich umzudrehen, bloßgestellt zu sein.


Ich hoffe, für diesen Post werde ich mich nicht eines Tages in Grund und Boden schämen, aber die vielen Meinungen haben mir wirklich zu Denken gegeben. Und, wie mir im selben Atemzug von einigen Personen gesagt wurde: man kann sowieso nie allen gefallen. Vermutlich zählt man da ab und zu sogar selbst dazu, aber daraus lernt man sicherlich auch viel.










Feiert ihr Halloween? Und mögt ihr lieber die blutigen Zombie-Kostüme oder Psycho-Horror-Püppchen? Ich tendiere irgendwie immer zu letzterem, einfach weil es eine wunderbare Gelegenheit ist, um sich falsche Wimpern anzukleben. Dieses Jahr leider nicht, aber dafür habe ich mal wieder den Tuschkasten hervorkramen können – ich habe kein Talent dafür, symmetrische Muster in mein eigenes Gesicht zu pinseln, das hat zwei Versuche gebraucht.

Und ich habe auch kein Talent für Grimassen. Dafür entblöße ich feierlich mein Vampir-Zähnchen-Gebiss, das der Kieferorthopäde in mühevoller Arbeit zehn Jahre lang gerade gerückt hat. Beziehungsweise: wir beide. »So, heute schauen wir mal, wie sich der Eckzahn entwickelt hat, stimmt's?« - »Naja, Sie schauen, ich kenne mich da gar nicht aus.«
Teamwork beim Doktor!


Und wie es alle Mädchen kennen, die Mascara tragen: Beim Abschminken sieht man immer am schlimmsten aus.



Mehr bleibt mir nicht zu sagen, ihr Spatzen, ich wünsche euch ein traumhaftes Wochenende und, falls ihr nichts gegen amerikanische Bräuche habt, einen gruseligen Freitag-Abend!

Kommentare:

  1. Das erste Bild... gruselig. Sehr gruselig. Das finde ich noch schlimmer, als das, was du meintest. Die Beleuchtung finde ich bei 4-6 und 8 einfach nur traumhaft. So... elfenhaft und zart und hart und weich zugleich (merkst du, dass mein Mist noch größer ist als deiner?).
    Gruselig schauen kann ich übrigens auch nicht. Funktioniert einfach nicht. Ich sehe da einfach nur noch komplett verwirrt und grauenhaft aus. Alles, aber nicht gruselig. Da sehe ich beim Abschminken auch noch schauriger aus^^

    Mal sehen, ob ich dieses Jahr noch auf eine Halloweenparty gehe, bis jetzt hat das leider noch nicht funktioniert. Aber bei mir sind im Moment ja auch keine Leute da, mit denen ich zu so etwas gehen würde. Und alleine sind Partys meiner Meinung nach immer etwas blöd. Auch, wenn man neue Leute kennen lernen kann und dass eigentlich auch immer macht, ist es mit Freunden immer besser :)
    Mir geht es da also genauso wie dir xD

    . xo xo dein Lynnielein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das fand ich auch ein bisschen seltsam. Aber es hat Spaß gemacht, im Dunkeln mit einer Lampe rumzuwedeln. :D
      Och, so mistig sind Elfenvergleiche gar nicht, wirklich. Und ich verstehe es irgendwie schon, da sind so ein paar Sachen ähnlich in unserem Kopf (immerhin will ja auch nicht alle Welt einen Film mit einer Legoli-Shadow.Züchtungsfarm finanzieren, darauf muss man erst mal kommen).
      Ich kann den Mara Psycho-Blick, aber der ist auch nicht so schwierig. Augen aufreißen und psycho dreinschauen halt.
      Man kann auch allein zu Hause Spaß haben! Schminken für die Kamera, ja! Dazu stelle man sich jetzt ein trotziges Kind vor, dass seine Spiegelreflex in die Höhe reißt und den Arm in die Seite stemmt.
      Forever alone with my Canon. Cooler Slogan.

      Löschen
  2. das sind tolle bilder! was eine unterschiedliche belichtung nicht alles ausmacht :)
    und ich find gar nicht,dass du so die vampir zähne hast :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - erstaunlich, oder? Hat aber so viel Spaß gemacht, das auszuprobieren!
      Für mich ist alles vampirig, was über diese perfekte Reihe in der Zahnpasta-Werbung hinausgeht. :D Die haben ja einfach mal überhaupt keine spitzen Zähne, ist das nicht unnatürlich?

      Löschen
  3. wie interessant - ich war gestern auch bei einem stück von Shakespeare im theater! welches hast du geschaut? bei mir war es 'a midsummer night's dream''.
    die bilder sind toll geworden und ja, das ist kunst und nein, dass soll bitte nicht weg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren in "Was ihr wollt" oder "What you will" (ich wusste nicht, dass man "will" so nutzen kann - man lernt nie aus) aber ich liebe den Mittsommernachtstraum! Den habe ich schon zwei mal gesehen, das letzte Mal erst vor ein paar Wochen und die Inszenierung war wirklich wunderbar.
      Danke dir! :)

      Löschen
  4. Tja im letzten Post habe ich ja schon diskutiert, dass ein klein wenig frreizügig sofort als pornografisch meist angesehen wird. Aber wie Recht du hast, in der heutigen Gesellschaft wo alle ja so offen sein wollen stocken dann die meisten doch bei sowas, ich glaub das kann man nicht verhindern. Oh es gibt so ein wundervolles Bild zum Thema, man kann es nicht allen Recht machen.
    http://oelder-anzeiger.de/wp-content/uploads/2013/01/post22.jpg
    Hoffe du kannst das sehen mir viel nichts anderes ein :D

    & ja ich mag Halloween, finde es aber doch irgendwie merkwürdig, dass der Brauch hier so ist möglichst gruselig und in USA hauptsache verkleiden, aber vielleicht sollte ich mich mehr damit beschäftigen um hinter zu steigen egal. Wenn man übrigens ne Freundin hat die an Halloween Geburtstag hat, dann weiß man jedes Jahr was man an Halloween machen wird, sehr praktisch :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, die Geschichte kenne ich, die fand ich immer mega genial - da waren es Vater und Sohn und am Ende haben die beiden sogar den Esel getragen. :D Lynn hat mich da letztens auf einen Gedanken gebracht - irgendwie rennt man immer auf "Ich mache es, wie ich es will und das ist richtig" zu, aber da ist ja immer noch "Es gibt einen Haufen Leute, die mich so mögen, wie ich bin". Also, irgendwie stimmt ja beides.

      Fand ich auch lustig, da gehen die dann als Prinzessinnen hin - das wollte ich auch mal machen, Psycho-Prinzessin!
      Oh ja, ich hab heute schon schlimme Geschichten von der Party gehört... Nein, alles gut. :D

      Löschen
  5. da hast du recht - manchmal sollte man sich wirklich mehr zeit für lyrik nehmen.

    AntwortenLöschen
  6. sieht toll aus! Ich bin noch ganz neu auf blogger und würde mich freuen, wenn du mal einen Blick auf meinen blog werfen würdest. natürlich nur wenn du willst. Alles Liebe Lessa
    http://mondmohn.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Mara,
    die Bilder sind echt toll geworden und haben auch eine leicht gruselige Note :) das erste, vierte und sechste gefallen mir am besten, beim ersten leuchten deine Pupillen so schön :P
    Ich verkleide mich auch gerne, trotzdem bin ich kein großer Fan von Halloween, weil die meisten Kinder - obwohl gruselig verkleidet - einfach nur brav "süßes oder saures!" rufen, (obwohl der Originalspruch ja "süßes, sonst GIBT es saures" heißt) und dann ihren Süßigkeitensammelbeutel aufhalten.

    Bei Nachtelfen-bild würde ich mal auf das vierte Bild tippen. Stimmt das?
    Ansonsten noch danke für deinen lieben Kommentar. Ja ich denke auch, eigentlich ist das Leben immer schön, und - auch wenn es manchmal leichter ist - immer "früher war alles besser" ist der falsche Weg des Denkens.
    Leicht ist allerdings auch nicht immer, jeder durchlebt schwere Phasen, und je älter ich werde, desto mehr identifiziere ich die Pubertät als eine schwere Phase - zumindest bei mir. Oder wird es danach noch viel schwerer?
    Da fällt mir noch ein Whatsapp-status ein (da wären wir wieder beim Thema :D) : "let the life make you better, not bitter". Nicht bitter werden, sondern besser. Offen sein für neues.
    Na ja, ich hör jetzt dann auf, zu philosophieren, toller post jedenfalls.

    Ganz lieber Gruß,
    Cho

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ja nicht so der Halloween Fan. ;) Aber das liegt vielleicht daran, dass ich verkleiden einfach noch nie sonderlich mochte. Also mag ich auch Fasching nicht so gern. ^^

    Was nackte Tatsachen angeht, kann ich dir nur zustimmen. Ich finde das aber auch ein schwieriges Thema. Durch das Internet usw. sieht man halt auch einfach sooo viel was geschmacklos ist...
    Ich persönlich finde es aber auch extrem schwierig dieses Thema ästhetisch und nicht gleich billig darzustellen. Da ich grad erst ein Unterwäsche-Shooting fotografiert habe, hab ich mich auch erst recht viel damit auseinander gesetzt...

    Vielen lieben Dank!
    Mich würden in den See jetzt auch keine zehn Pferde mehr bringen... das ist halt so ein richtiger Bergsee und daher auch entsprechend klar. Aber auch sau kalt... der wird halt nicht mal im Sommer richtig warm, man muss also schon zäh sein um ein Shooting darin zu überstehen. Aber Avianna wusste von Anfang an, dass sie auf jeden Fall ins Wasser rein möchte, da das nur so wirklich Sinn bei diesem Thema macht.

    Ich sehe das ähnlich... bei allen Vorteilen von What'sApp und Co. finde ich das Zeug manchmal schon auch extrem nervig. Grad wenn ich mir dann schon wieder die Generation meiner Schwester anschaue. Was die paar Jahre Altersunterschied schon ausmachen. ;) Da wird ja dann echt gerne über Social Media gestritten usw. Seltsame Zeiten...

    Ich bin was Filme angeht eh immer sehr kritisch. Ich kann durchaus auch mal Blockbustern was abgewöhnen, aber generell bin ich schon immer eher auf der Suche nach den besonderen Filmen.

    AntwortenLöschen
  9. oh mir gefallen besonders die gut, die so von unten beleuchtet sind - am b esten finde ich nr 3 :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - das fand ich auch mit am schlimmsten! :D

      Löschen
  10. Kunst liegt doch an sich im Auge des Betrachter! :) aber der Text ist gut geschrieben und kann dir nur zustimmen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Ja, das stimmt wohl ohnehin immer, das kann man nicht festlegen.

      Löschen