Montag, 24. November 2014

Natalie


»My sister and I, you will recollect, were twins, and you know how subtle are the links which bind two souls which are so closely allied.«
Arthur Conan Doyle, The Adventure of the Speckled Band


Es bietet sich an, heute Natalie vorzustellen.
Heute, weil Natalie schon Sonntag gewusst hatte, dass ich nicht genug für den Topografie-Test lernen werde, obwohl ich 15 Punkte nochmal gebrauchen könnte, und weil ich mich eventuell auch nicht entsprechend den Anforderungen meiner Chemie-Lehrerin vorbereitet habe.



Eigentlich weiß sie, dass sie meist den Kürzeren zieht, weil ich direkten Konfrontationen mit ihr meist aus dem Weg gehe und sie sich nach so vielen Jahren immer noch nicht wirklich durchsetzen kann.


Ich meine, wir verstehen uns ziemlich gut, Natalie hat sich irgendwie schon daran gewöhnt und musste erkennen, dass sie in Bezug auf dieses Thema manchmal auch ein bisschen zu viel Wind macht. Außerdem weiß sie ja sowieso ganz genau, wie schwer es ist, mich umzustimmen, selbst wenn die Afrika-Karte aus der achten Klasse schon neben mir liegt und mit Gebirgen wie Adrardestiforas droht (eigentlich heißt es Adrar des Iforas, keine Ahnung, wie diese minimale Veränderung damals entstanden ist). Meine Güte, wer fragt denn sowas ab? Selbst Natalie meint, sie wäre ein bisschen verwirrt, wenn jemand von seiner Kletter-Tour durch die Berge von Adrar des Iforas berichten würde.

Aber sie meint es ja eigentlich gut, sie ist vorausschauend. Es kann ja nicht immer so weitergehen, irgendwann kommt ihre Zeit, und da ist es besser, wenn sie jetzt schon ab und an mal die Zügel in die Hand nimmt.

Nicht nur, wenn es um das ostafrikanische Grabenbruchsystem geht, Natalie verdient eigentlich generell mehr Aufmerksamkeit. Manchmal bin ich wirklich versucht, sie schalten und walten zu lassen, aber ich fürchte, sie ist wirklich noch nicht durchsetzungsfähig genug, oder ich bin zu herrisch, wer weiß.


Aber wir haben uns dann geeinigt, ich weiß jetzt wieder, wo Kamerun ist und dass die Saccharose eine diglycosidische Bindung hat. Natalie hat dafür zugegeben, dass dieses Wissen eventuell nicht überlebenswichtig ist. Auch eine bessere Seite ist nicht perfekt.


Natalie und ich wünschen euch eine fabelhafte Woche!

Kommentare:

  1. Ich frage mich ob der Post für Leute mehr Sinn ergibt, die wissen dass das dein 2. Name ist, also nicht dass er sonst keinen Sinn ergeben würde .. du weißt was ich meine :D
    Ich habe auch so ne kleine Stimme im Hinterkopf aber die ist seeeehr weit hinten und hat nichtmal einen Namen, schande über meine Eltern dass ich nur einen Namen habe :D Okay jetzt aber genug, ich finds schön wieder von dir zu lesen und mag deinen Humor einfach immer wieder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, ob es Sinn ergibt. Soll es vielleicht gar nicht. Vielleicht will ich ja Verwirrung stiften! :D
      Dann gib ihr doch einen anderen Namen, ich habe auch eine Weile überlegt, bis mir Natalie in den Sinn kam. Aber wirklich, was für Eltern! :D
      Und danke!

      Löschen
  2. okay, das hat mich richtig aus meinem (eh nicht ganz stabilem) gleichgewicht gebracht. hoffe, dass das auch deine intention war.
    zuerst dachte ich, als ich deine bilder noch keiner genauen betrachtung unterzogen habe, dass das sicher eine freundin von dir ist. dann war ich mir gar nicht mehr so sicher und betrachtete die bilder genau (sehr genau!). ''die gesichter sehen sich ja verdammt ähnlich..'', dachte ich mir. ist jetzt natalie deine zweite persönlichkeit oder ein teil von dir? es wäre zumindest eine erklärung. doch irgendetwas ließ mich aufschrecken, als ich mich wieder meinen geographie-lernzetteln (ja, auch!) widmete. ''hatte da nicht etwas von sister gestanden?'' - ich kam wieder und überprüfte. tatsächlich: sister und twin stand da im zitat. aber war das jetzt tatsächlich so gemeint oder ist die person auf den bildern eine person, nur hinein-ge-photoshopt? - es ist ca. 7 stunden her, seit ich diese bilder das erste mal sah und es verfolgt mich. ich hoffe du klärst mich auf! (tut mir leid, für den langen text)

    p.s: jetzt gerade laß ich den kommentar von diecaroline. jetzt macht es ein bisschen mehr sinn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war meine Intention, frei nach dem Motto »Wer nicht überzeugen kann, sollte wenigstens Verirrung stiften«. Was glaubst du, wie ich mich gefreut habe, als ich deinen Kommentar gelesen habe! :D
      Vor allem, dass du so viel drüber nachgedacht hast, hat wohl sehr gut geklappt mit dem Verwirren. Viel Glück mit Geo!
      Ich lese übrigens gerne lange Texte, lieber als kurze.

      Löschen
  3. Erst dachte ich du schreibst von deiner Zwillingsschwester , aber ziemlich schnell fiel mir dann auf, dass du über dich selbst sxhreibst. Wirklich toll geschrieben und schöne Bilder :)
    Liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wollte ich auch erreichen - vielen lieben Dank! :)

      Löschen
  4. Wie süß! ;)
    Na ja, mit Schulwissen ist das eben so eine Sache... ich habe heute auch das Gefühl, dass ich mich da mal lieber nicht immer so reingesteigert hätte... ich war auch eine Streberin. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :) Ich glaube, ich habe meinen Mittelweg gefunden - und der Geo-Test ist dann sogar ausgefallen. Jaja... Aber immerhin habe ich schon mal vorgelernt.

      Löschen
  5. Läuft bei dir, Psychokeks?!
    Also ehrlich, du hast mich gerade das Gruseln gelehrt, beabsichtigt oder nicht, ich hatte wirklich eine Gänsehaut!!
    Du musst wissen (ne, musst du natürlich nicht aber ich sags dir trotzdem:)) ich schaue mir zuerst die Bilder an und danach lese ich den Text, nicht, das das hier irgend eine Rolle spielen oder ändern würde aber so ist es...und ich dachte mir so, hm wie nett, eine andere Freundin, kennt man hier noch gar nicht, la,la, die sehen sich aber seeehr ähnlich, seltsam.Das ist vielleicht doch eher die Schwester (sie hat doch eine erwähnt, ja genau)..aber sie heißt doch nicht Natalie..und wie jetzt, Zwillinge?? Ne, das ist doch beides..??
    Ehrlich, DieCaroline hat ein wenig Licht ins Dunkel gebracht, danke dafür aber du bist vielleicht schräg XD
    Und puh, Zwiegespräche mit mir selbst (ne du, wirklich, da sind sonst keine weiteren Personen in meinem Kopf)führe ich sehr oft, wie gut, ich bin bei weitem nicht allein damit.
    Nur blöd wenn man so die Straße entlang geht und zwar nicht laut etwas sagt, es mir aber offenbar deutlich
    anzusehen ist, das ich im Zwiegespräch mit mir selbst bin und plötzlich sitzt da jemand im Auto und starrt dich an...fehlt nur, das die dann die Türen von innen verriegeln, das Fenster hochfahren und sich mit quietschenden Reifen aus dem Staub machen.
    Genug von mir hier gelabert, also, zu deinem Post.
    Ich bin ja (schon wieder ich, es tut mir leid) der Auffassung, daß man in der Schule sowieso nur minimal wirklich Lebenswichtige Dinge lernt.
    Das meiste bzw. wirklich wichtige lernt man, wie der Name schon sagt, im Leben, aus Erlebnissen, Erfahrungen, aus Filmen (doch,doch) oder Büchern (kein einziges Buch das ich in der Schule lesen musste hat mich erleuchtet). Aber vielleicht kann man das auch nicht verallgemeinern.(was ist das denn für ein Wort?!)
    Du und du, ihr befindet euch auf dem richtigen Weg, vielleicht garnicht so verkehrt eine andere Person an seiner Seite zu haben, die einem rein redet:)
    Wirklich super, dein Post, äh, euer Post, habt ein tolles Wochenende,
    deine Silver^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Läuft bei mir vor allem mit der Jugendsprache, ich kann das schon voll gut!
      Ahhh, ich verwirre gern Leute. :D Natalie nicht, aber wie gesagt, Natalie hat nicht so viel zu sagen. Hehe. Ich rede eigentlich nicht mit mir, aber ich fand die Idee lustig, zu dem Anlass kann man das schon mal machen. Ich rede dafür mit anderen (manchmal auch nicht-)fiktionalen Charakteren in meinem Kopf, aber ich glaube, das ist normal.
      Oh ja, da habe ich gestern mit dem Jungen geredet, der in Mathe neben mir sitzt: Doch, du brauchst das! Um deinen Kindern später bei den Hausaufgaben zu helfen, dafür! Ich glaube, man lernt vor allem, die Zähne zusammen zu beißen, zu kämpfen und sich anzupassen. Ist auch was. Aber Lebenswichtiges (also nicht, dass ich ohne sterben würde, sondern was man gebrauchen kann), das lerne ich hier.
      Vielleicht sollte ich auch noch mal eine Fee auf meiner Schulter erfinden. Oder meiner Katze Flügel machen, dann ist er eine Tamene. Wozu ist das hier denn Märchenschimmer - die Wunder des Lebens!
      Und danke. :)

      Löschen
  6. Hab gar nicht gemerkt dass ihr euch ähnlich seht! :D Aber ich dachte dann noch so was wie: "okay, scheint ja eine seltsame Freundschaft zu sein, wenn die eine etwas dominant ist und die andere nicht zu wort kommt" :)
    Die anderen Kommentare haben Klarheit in die Sache gebracht und ich muss sagen ich finde die Idee echt interessant .. Gespräche mit meinem zweiten Ich führe ich normalerweise nicht, ich bin mir eigentlich sogar ziemlich sicher, nur aus einer Person zu bestehen, allerdings habe ich dafür schon überlegt ob ich nicht vielleicht doch wiedergeboren wurde und wenn ja, wie mein früheres Ich wohl ausgesehen hat ... In der Hinsicht sind wir vielleicht alle ein bisschen "außergewöhnlich" veranlagt ... ;)

    Schönes Wochenende und einen ganz lieben Gruß,
    Cho

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich tue das eigentlich auch nicht, aber ich hatte die Foto-Idee und das fiel mir zuerst ein. In Gedanken rede ich eher mit anderen Leuten - macht das nicht jeder? Sich Gespräche ausdenken, die so perfekt sowieso nie passieren? :D
      Das würde mich auch interessieren... Ich plane vorsichtshalber meine nächsten Leben, man weiß ja nie, aber was davor war...?

      Löschen
  7. vielen dank für deinen tipp, werde das gleich mal ausprobieren! und danke für die verwirrungen.

    ''Ein bisschen Melancholie ist manchmal ok.
    Ein bisschen traurig sein und den Grund nicht verstehn.
    Ein bisschen depressiv, aber trotzdem entspannt.
    Denn glückliche Menschen sind nicht interessant!''

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, gerne. Wer nicht überzeugen kann, sollte wenigstens Verwirrung stiften! :D

      Oh, das ist schön!

      Löschen
  8. Zuerst dachte ich, dass du von einer Schwester schreibst. Ich wollte schon schreiben, dass ihr euch wirklich ähnlich seht! :D
    Erst beim Lesen der Kommentare wurde mir klar, dass du Natalie bist. Jeder Mensch hat irgendwie zwei Teile in sich. Den faulen, den eifrigen. Den vorlauten, den zurückhaltenden.
    Wirklich schöner Text!
    Einen schönen Advent!
    Alles Liebe, Salo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Salo! Jaaa, sehr ähnlich... was für ein Zufall! :D Das stimmt, und manchmal wundert man sich später über sich selbst.

      Löschen
  9. Halli Hallo,
    du stehst nun im Footer unter "Herzensmenschen", verlinkt. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, vielen, vielen Dank dafür, Sandra! :)

      Löschen
  10. Ha,ha, oh spooky:)
    Ich dachte auch, das eine davon deine Zwillingsschwester ist !
    Du solltest mal Caras Schatten lesen, passt irgendwie gerade:)
    Echt gut gemacht,
    liebe Grüße♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - Ziel erreicht! :D
      Oh Gott, das Buch klingt gruselig, mit der Wirkung habe gar nicht gerechnet. Ich muss mal schauen, ob es das bei uns in der Bibliothek gibt!

      Löschen