Mittwoch, 8. April 2015

Südliche Wunderwege


Entfernt lebende Verwandte klingt immer so aufregend. Da kann man reisen, kommt in neue Gegenden und hat gleich ein Dach über'm Kopf – aber eigentlich ist es doof. Doof, knapp sieben Stunden hin zu fahren und sieben Stunden zurück für bloß drei Tage, zu Leuten, die man viel zu selten sieht, die man jedes Mal wieder ein bisschen neu kennen lernen muss, weil es doch so lang her ist. (Oder es ist dieser eine Großonkel in den USA, den man sowieso nie besucht.)

Aber drei Tage können fabelhaft sein.

Es ist schon ziemlich lang eine österliche Tradition, dass wir uns vom Norddeutschen Tiefland verabschieden und nach Baden-Württemberg zu Mamas Schwester düsen, um gekochte Eier zu bepinseln. Oder in Alufolie zu wickeln, siehe hier.

Dieses Jahr haben zunächst mal die kindlichen Wurzeln gerufen und wir sind tatsächlich wie damals nach draußen geeilt und haben Ball gespielt. Es hat genieselt, der Weg war matschig und eigentlich war es auch ein Football, aber trotzdem, sehr romantisch – ich musste an mein achtjähriges Ich denken, das ungefähr genau so schlecht fangen konnte wie mein sechzehnjähriges.



Erwischt!
'Tschuldigung. Ich weiß, diese Blüten treiben den ein oder anderen jetzt schon in den Wahnsinn, aber... sie sind so schön rosa!



Und da es jetzt ja ohnehin nicht mehr schlimmer werden kann mit den »Habe ich dieses Jahr erst dreihundertsiebzehn Mal gesehen«-Klischees gibt's auch noch Ostereier. Weil... rosa? Ich habe ein Prinzessinnen-Ei gemacht! Und es hat echt lang überlebt, im Gegensatz zum Pocken-Ei daneben.



Ostersonntags sind wir durch das »Erfahrungsfeld der Sinne 1 + alles« gestromert und haben den Wunderweg eingeschlagen. Ergebnis: Noch mehr Kindheitserinnerungen durch gewaltige Murmelbahn geweckt.





Ich fand es einfach nur faszinierend, wie viele Farben dieser Baumstumpf hatte.








Ich bin verzaubert!


Zwischendurch stieß man immer mal wieder auf kleine Zitate am Wegesrand, manchmal so kindlich gereimt, dass ich schmunzeln musste.
»Oh Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen.«






Ich liebe Ziegen!

Ansonsten haben wir sehr schokoladige Pralinen gemacht, schon wieder einen Film mit Dev Patel geschaut und Trivial Pursuit gespielt. Mein Cousin hat in letzter Sekunde gewonnen, während ich mich, wie prophezeit, ein bisschen dumm gefühlt habe bei diesen verdammt schweren Fragen. (Aus Rache habe ich dann seine Gardine runtergerissen ... vielleicht bin ich auch einfach nur aus Versehen hängen geblieben.)

Und jetzt sitze ich hier im geliebten heimischen Flachland und vermisse die steilen Hänge doch ein bisschen; kaum hat man seine Scheu überwunden, setzt man sich schon ins Auto und fährt davon.

Aber so wie's aussieht kommen wir ja immer und immer wieder, um unseren österlichen Pflichten zu frönen – ich bin gespannt, wie die Eier nächstes Jahr aussehen.

Kommentare:

  1. Schee, dass ihr im Ländle wart :D
    Die Bilder sind toll, ich beneide dich jedes Mal um deine Kamera, eine Freundin von mir hat die auch und schwärmt immer davon.
    Ostern ist eins meiner Lieblingsfeste, da lastet irgendwie nicht so viel Erwartungsdruck auf einem, die Läden sind nicht ganz so kitschig und vollgestopft mit hässlichen grellen Weihnachtsmännern und generell ist alles viel entspannter als an Weihnachten. (Außerdem liegt Ostern im Frühling :))
    Und das Eier bemalen finde ich auch eine tolle Tradition, wir tunken sie zwar nicht ganz so detailverliebt einfach nur in die Farbe, aber das macht auch Spaß :)

    Ach ja, die lieben Verwandten .. Bei mir sind die glücklicherweise alle relativ gut mit den Auto zu erreichen .. Obwohl eigentlich recht gerne einen Onkel in Amerika hätte. Da wären auch meine drei Auslandsmonate wahrscheinlich wahr geworden.

    Ja ich glaube auch, ich sollte mich nicht so an der Meinung anderer orientieren. Und nicht denken: Was könnte dieser Satz bei dieser Person für einen Eindruck erwecken? Halten die mich dann für komisch?
    Sagen wir so, ich arbeite dran :D danke jedenfalls für die lieben Worte!

    Eine ganz tolle sonnige Woche wünsch ich dir!

    Ganz lieber Gruß,
    Cho

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht wahr? Es war sehr schön!
      So ging es mir auch immer, während ich verzweifelt versucht habe, schöne verschwommene Hintergründe hinzubekommen.

      Jaa, das mag ich auch! Man macht sich nicht so viel Stress, rennt panisch durch die Läden und sucht Geschenke ... Man verbringt einfach Zeit miteinander, frönt althergebrachten Traditionen und genießt, dass die Natur gerade wieder aufblüht.
      Diesen Onkel habe ich bis jetzt zwei Mal gesehen und ich fürchte, er wäre nicht allzu begeistert, wenn eine sehr entfernte Verwandte plötzlich bei ihm reinschneit. :D

      Ich glaube, so ganz überwindet man sich nie, und das ist auch gut so. Die Leute, die kaum jemals auf die Meinung anderer Leute achten, sind meistens schrecklich nervig und unsensibel.

      Löschen
  2. Also als erstes: Ohhhhhh die Blüten! Ich habe dieses Jahr noch keine einzige Blüte gesehen und weiß auch nie wo man diese hier so findet um da schöne Fotos zu machen, die einzigen die ich weiß wo ich die Fotos mit Lotti gemacht hatte sind doch eher suboptimal, an der Geriatrie, die alten Leute sind mit der Vorstellung da Fotos zu machen komplett überfordert. Auuuuf jeden Fall bin ich deswegen dezent neidisch gerade!
    Ansonsten habe ich mich gerade auf Blogger rumgetrieben und schon sehe ich einen neuen Post von dir - Schicksal :D
    Früher hatten wir auch noch mehr Kontakt zu Mamas Familie da sind wir dann auch zu Ostern zu den Verwandten in den Westen gefahren, die Großcousine die soooo cooool ist und schon sooo groß! Faszinierend, generell alles so, ist ja alles anders.
    Und das Erfahrungsfeld der Sinne ist einfach mal eine großartige Idee und einfach wundervoll, das hast du soo schön festgehalten. Ich wünschte das hätten wir hier auch, man würde mich da nicht wegkriegen aus kindlicher Faszination :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was, die finden das doch immer interessant! :D Ich rede manchmal sogar mit irgendwelchen Schaulustigen, die unbedingt kommentieren wollen (... obwohl ich in dem Moment dann meist eher genervt bin). Aber inzwischen hast du ja eh deine eigenen Blütenfotos. (:
      Mein Timing ist einfach genial.^^ Jaa, früher war das alles noch so beeindruckend! Vor allem die anderen, ganz großen Cousins, woaaah... o.o :D
      Ja, das war mega toll, am liebsten würde ich unseren Garten jetzt auch mit Steinmobiles dekorieren.

      Löschen
  3. Super schöne Bilder :) wo genau in Ba-Wü warst du denn wenn ich fragen darf? Wohn in der Nähe von Stuttgart. Ich mag solche Traditionen voll gern und die Eier sehen auch toll aus ! :)

    Liebe Grüße <3
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de | travel & lifestyle blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! (: Wir waren auch in der Nähe von Stuttgart, keine 20 Kilometer südöstlich.
      Ich mag das auch, gerade zu Ostern ist es irgendwie immer total gemütlich, wenn man zusammen am Tisch sitzt, Eier färbt und plaudert.

      Löschen
  4. die blüten sind uuuuuuuur-schön-rosa! wow, wie krass :) ich finde den wald, selbst ohne da gewesen zu sein, bloß durch deine bezaubernden fotos, einfach wunderbar - besonders die steinketten und die zitate, die sind ja mal mehr als großartig.

    p.s: ZIEGEN SIND DAS BESTE.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mädchenträume. :D Danke, ich würde da auch immer und immer wieder hingehen. Die Idee mit den Spiegeln ist so toll, man liest es und sieht sich gleichzeitig selbst in die Augen - ja, genau, du sollst im Mondlicht baden.

      Löschen
  5. Ich kenn das, meine Verwandten wohnen leider auch nicht um die Ecke und trotzdem liebe ich es meine Verwandten zu besuchen auch wenn sie über drei Stunden entfernt wohnen. Aber dadurch schätzt man die Zeit mit seinen Lieben viel mehr.Obwohl diese Blüten auf fast jedem Blog zu sehen sind, eine Überraschung dass sie noch nicht bei mir zu sehen waren,dieses Jahr zu mindestens,finde ich sie trotzdem jedes Mal aufs neue schön :)
    Die Bilder sind echt toll und wie gerne wär ich auch in diesem lustigen Wäldchen :)

    Lg Pierre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, irgendwie wird die Zeit dadurch ein bisschen wertvoller, das ist was Positives daran.
      Finde ich, um ehrlich zu sein, auch. Ich habe einen ganzen Winter auf diese Blüten gewartet, her damit! :D
      Vielen Dank! :)

      Löschen
  6. Ach du Schande, eure Eier sehen ja unfassbar gut aus!
    Nicht so verkrüppelte Teile mit in Farbe auf ewig verewigten Fingerabdrücken drauf. Oder zu großen Löchern, wo die abgeknicksten Streichhölzer(an denen ganz komplziert ein Faden befestigt wurde um das Ei aufzuhängen, ja, ja, the hanging egg in the Osterstrauch) immer wieder herausgepurzelt sind. Igitt-Tradition: Senfeier. Hauptsache was mit Ei.
    Eigentlich finde ich entfernt lebende Sippschaft super. Doof nur, dass man die wenigstens ab und zu auch mal besuchen muss. Und was ist das bitte für ein Zauberwald? Haben bestimmt Waldorfschüler angelegt. Und jetzt stelle dir vor, du hättest versehentlich einen grünen Knollenblätterpilz gefüttert. Inklusive Gesicht dazu^^
    Ach, herrlich, solche Erlebniswälder.
    Ja ja, Spiele spielen, gern auch an den Weihnachtstagen..bei Trivial Pursuit dreht man doch echt am Rad. Das habe ich ja ewig nicht mehr gespielt, zum Glück. Fliesst das Ergebnis in dein Zeugnis mit ein? Nein, Mara, bei diesem katastrophalen Spielverlauf werden dir fünf Punkte abgezogen. SO fühlt man sich bei diesem Spiel.
    Diese rosa Blüte, Kirschblüte wahrscheinlich, ist doch wirklich super schön. Ganz ernsthaft, ich mag das. Die.
    Ich habe übrigens einen wirklich weit entfernt lebenden Verwandten. Ich glaube, das ist ein...Groß..irgendwas und der lebt in Australien.Cool. Leider kennen wir uns nicht. Den Weg würde ich allerdings gern auf mich nehmen.
    Eierlikör nicht vergessen. Wegen der längeren Anreise.
    Ich mag deine Family, ist so, wie bei meiner schrulligen Sippe, zum Glück sind wir nicht alleine so- das spendet mir unglaublich Trost^^
    Was hat dein Cousin denn zu der-versehentlich- heruntergerissenen Gardine gesagt?:')
    Huch, schon wieder etwas ausschweifend kommentiert. Mäh.
    Wundertoller Einblick liebe Mara,
    Silver aus Detroit^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir üben schon sehr, sehr lange, alle Jahre wieder, um unsere Ostereier letztlich auf diesen Standard zu bringen. Danke! :D Die sind ja gekocht, deshalb keine Probleme mit Streichholz-Löchern und Senfeier klingt... oll. Ich mag keinen Senf. Übrigens habe ich jetzt einen Ohrwurm: "Are you, are you coming to the Strauch where they strung up an egg they have coloured blue? Strange things did happen here, not stranger would it be if we met at eastern in the Osterstrauch." Und jetzt alle! "Are you, are you coming to the Strauch? ..."
      Besuchen muss, darf, kommt drauf an. Ich habe auch irgendeinen weit entfernten holländischen Zweig, Großcousins 3. Grades oder so, die würde ich doch gern mal sehen. Und bei diesem Australier solltest du dich wirklich einschleimen, mit oder ohne Eierlikör! Schmeckt der eigentlich wirklich nach Ei oder heißt der nur so?
      Immer die Waldorfkinder - ich wette, die haben's total kuschelig und unsereins plagt sich an staatlichen Gymnasien, wo 50% der Beamten kurz vor dem Burn Out stehen. Allerdings ist der Wald tatsächlich sehr pädagogisch wertvoll. Und schöööön.
      In der Tat, in der Tat. Was haben Museum 1 und Museum 2 gemeinsam? Den Architekten Vorname Nachname. ... Aaaach klar, wusst' ich's doch! *hüstel* I ♥ Trivial Pursuit.
      Ich habe den ganzen Winter auf diese Blüten gewartet, es wurde langsam Zeit. Jetzt ist Frrrrühling!
      Mein Cousin hat gesagt, das sei ihm auch schon öfter passiert, man müsse es nur wieder einhängen. Hm. Haben meine kleine Schwester und ich auch ein ganze Weile probiert, hat nicht geklappt, aber wer weiß, vielleicht hat der krasse Skills und Werkzeug, daran hat es uns gemangelt.
      Ich mag ausschweifende Kommentare. Grüße nach Detroit bzw. in derdiedas Death Valley, ich komme demnächst mal wieder vorbei!

      Löschen
    2. Ach so, ach so, gekochte Eier, das ist natürlich eine gute Alternative zu diesem gefriemel am ausgepusteten Ei^^
      Und wie jetzt? Dieses Egg in the Osterstrauch-Lied gibt es wirklich?
      Schockierend.
      Nochmal und, da magst du wirklich Recht haben, die Waldorf-Schüler haben es ganz bestimmt gemütlicher, die müssen aber auch immer den Kopf hin halten, für so billige Scherze.
      Meinst du krasse Skills wie....einen Schraubenzieher? :)
      Ach ja, ich finde Wälder selbstverständlich schön, bin aber mehr so ein Meerkind. Da bin ich am liebsten.
      Prerow ich komme;) Nein, keine Sorge, ist nicht meine Ecke. Entschuldige, derdiedas Death ValleyWüste Gobi von Detroit muss warten, leider, Silver hat keine Zeit. Das finde ich doof. Ach so, Eierlikör, ich weiß es nicht, fand es nur passend^^
      Ich finde es schön, das mit deinen Verwandten aber bei mir ist es wirklich eher muss als möchte, das Leben ist kein Erlebniswald. Schlechter Vergleich weil irgendwie doch.
      Du verstehst schon.
      Also bis ganz bald,
      alles Liebe, Silver^^

      Löschen
  7. Ach ja, an Ostern kommen bei uns auch immer die Kindheitstriebe durch... Ball spielen, In den Wald gehen und unsere Steinburg besuchen (mittlerweile eher eine Steinruine) und – natürlich – Ostereier suchen! Wir werden jedes Jahr wieder auf's neue gefragt, ob wir denn in diesem Jahr noch einmal Ostereiersuchen wollen und ich schwöre, sie sind viel enttäuschter als wir, wenn die Antwort 'nein' ist ;) Aber ich glaube, das kennt jeder. Bei Familienfeiern trifft man einfach Leute, mit denen man sonst eher wenig zu tun hat, aber aus der Kindheit kennt man sich und da bietet sich so etwas natürlich an.
    Und ja? Was sagt dein lieber Cousin denn zu deiner Umdekorationsaktion? ;)

    . xo xo
    deine Lynn – leider nur aus ihrem kleinen Kuhkaff

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, ich erinnere mich, von der Steinruine hast du mal erzählt, die fand ich total toll!
      Ach ja, man will doch bestimmt nicht einsehen, dass die Kleinen inzwischen groß sind - niemals groß genug, um der Ostereier-Suche zu entgehen. Vermutlich werde ich das tun, bis ich selbst für meine potentiellen Kindchen verstecken muss, falls es jemals welche geben wird. :D
      Im Herbst ist mal so ein großes Treffen, wo über meinen Ururgroßvater geredet wird - ich fürchte, ich habe keine Zeit, aber da sind dann wahrscheinlich Leute, von denen ich noch nie in meinem Leben gehört habe.^^
      Er sagte, das sei schon oft passiert, kein Problem - naja, wenn er meint... Ich hoffe, das war nicht nur aus Höflichkeit!

      Löschen
  8. Tolle Fotos! :)
    Tja, ich würde so gerne mal mit dir fotografieren gehen, und jetzt sehe ich, dass du bei mir in der Nähe warst..
    Naja egal, vielleicht kriegen wir es ja irgendwann mal hin :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! (:
      Oh, das wäre echt toll gewesen, schade, dass ich auch nur drei Tage da war... Sowas erfährt man auch immer erst im Nachhinein, eigentlich wäre es so nett, sich einfach mal spontan mit anderen Bloggern zu treffen.

      Löschen
  9. wow, das sind echt schöne Fotos geworden! Bewundernswert, wie du in einem "gewöhnlichen" Wald so viele schöne Sachen finden kannst. Krass, dass du erst seit einem Jahr so richtig fotografierst! *-*

    Alles Liebe :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank für das Kompliment! :) Wobei man wirklich sagen muss, dass dieser Wald zum Fotografieren einlädt.

      Löschen
  10. Oh, schön! Ich möchte auch gerne Verwandte irgendwo haben, die man mal besuchen kann. Am liebsten in Berlin, London, Paris und irgendwo in den USA:) Aber das sieht auch sehr sehr nett aus. Ab und zu schaukel ich tatsächlich noch mal, ganz hoch und dann abspringen:)
    Verscherze es dir nicht mit deinem Cousin wegen der Connections. Aber vielleicht war er auch froh, die Gardine los zu sein, wer weiß.^^
    Liebe Grüße, Flu♥


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. London wäre allerdings toll - wir beschränken uns aber dann doch auf Baden-Württemberg. :D
      Ich hab letztens bei einer Freundin übernachtet und wir sind, bevor ich los musste, auch noch mal schaukeln gegangen, einfach so. Spielplätze sind nicht nur für Kinder!
      Ich fürchte, so hässlich ist sie nun nicht, dass er uns dankbar ist, dass wir sie runtergerissen haben. Aber wir sehen uns ja erst in einem Jahr wieder, vielleicht hat er es ja dann schon vergessen.^^

      Löschen
  11. Hach ja, diese Verwandten sind schon toll, ich habe leider nur eine Tante an der Nordsee die wir das letzte Mal vor 7 Jahren besucht haben. Aber diese Woche war ich für drei Tage an der Nordsee für ein Vorstellungsgespräch, daher bin ich trotzdem hingekommen :)
    Ich komme aus der Gegend von Stuttgart und als ich so ganz alleine im Zug saß und durch die Lüneburger Heide gefahren bin, habe ich die Berge so sehr vermisst, das war fast wie in der Wüste, richtig seltsam :D Aber jetzt hab ich sie wieder und schon den ersten Muskelkater vom Fahrradfahren den Weinberg hoch...

    Die Bilder sind unglaublich schön geworden, ich liebe solche Waldwege, wo alle paar Meter irgendetwas cooles angebracht ist. Hast du auch brav einen Baum umarmt? ♥
    Liebste Grüße,
    Jone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, da wäre ich auch gern mal wieder! Obwohl ich die Ostsee sogar ein Stück mehr mag, da ist das Wasser immer da, wo es hingehört. :D Aber ich hoffe, das Gespräch lief gut!
      Tja, bei mir ist es ganz genau andersrum. Dieses Auf und Ab kann ich nicht leiden, ich glaube, ich komme nie aus dem Norden weg weil es hier so schön nicht-hügelig ist. In Lüneburg bin ich demnächst auch, ich freue mich schon total darauf!
      Habe ich nicht ... Schlimm. Ich glaube, das mache ich heute mal, ich habe gerade sowieso so gute Laune.
      Danke! :)

      Löschen
  12. Schöne Eindrücke, ich finde die Kirschblüten ja toll! War gerade auch vier Tage bei Verwandten und es war schön, aber ja die lange Fahrerei nervt ein wenig

    Alles Liebe
    Fly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :) Ich glaube, im Endeffekt sagen zwar ein paar, dass sie genervt sind, aber ... eigentlich auch nicht. Eigentlich lieben wir diese Blüten doch!
      So geht's wohl einfach allen.

      Löschen
  13. Das sind zwar nicht die ersten Blüten-Bilder die ich dieses Jahr sehe, aber genervt bin ich davon definitiv nicht. Die Blüten sind so schön, davon kann man doch nur schwer genug kriegen. Besonders da wir sie ja nur im Frühling so richtig bewundern können. Die Bilder sind wirklich schön!
    Eure Ostereier sind ja auch sehr bewundernswert. Total hübsch! Ich finde es schön, wenn man sich für das Eierfärben mehr Zeit nimmt und sie künstlerisch verziert. Bei uns zu Hause ist das auch Tradition.

    Alles Liebe
    ♡ ♡ ♡
    Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir eigentlich auch so, ich glaube, man Blüten eigentlich gar nicht hassen. Das sagen die ganz bestimmt nur so! :D Abgesehen davon, dass die meisten wirklich genauso euphorisiert sind wie ich, als macht es gar nichts.
      Dankeschön! Ich finde es auch toll, wenn solche Traditionen aufrecht erhalten werden, vor allem in der Familie, das ist immer so schön.

      Löschen
  14. Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber ich habe in den letzten Jahren noch gar keine Kirschenblüten von der Nähe aus gesehen. Ich habe das Gefühl, dass alle einen Kirschenbaum haben, nur wir nicht. Ich würde so so gerne endlich ein Bild von Kirschenblüten machen, auch wenn das Internet gerade voll von diesen Bildern ist^^
    Die Bilder sehen übrigens alle wunderbar aus! Sie sprühen nur so von Energie, ich bin total beeindruckt :)
    Ich hoffe du hattest eine schöne Zeit, bei deinen Verwandten!

    Alles Liebe,
    Very

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, es war so schön! :)
      Was? :o Schlimm, schlimm, ich hoffe, du stößt demnächst auf ein Ungetüm von Baum, der unter der Last roséfarbener Blüten fast zusammenbricht. Und ich hoffe, du machst ein paar schöne Fotos davon, ich bekommen sowieso nie genug davon. :D

      Löschen