Samstag, 5. Dezember 2015

nicht märchenhaft


Es geht einfach nicht vorbei. Jetzt ist Adventszeit, jeden Tag ein Türchen weiter, jeden Tag ein kitschiges Sprüchlein und Trostschokolade. Weil immer noch nicht Weihnachten ist oder weil ich immer noch eine ziemlich balancelose Seiltänzerin bin, die rastlos über die Schlucht läuft.
Funktioniert für beides.
Wenn ich nachts allein nach Hause fahre, ein bisschen müde, ein bisschen weiser, kommen die Gedanken so schnell, dass ich sie nicht einmal alle aufschreiben kann.


Das ist wie mit Vokabeln, die man immer wiederholen muss, um sie zu verinnerlichen. Lebens-Vokabeln:
Jemandem Macht über dich zu geben ist manchmal eine schlechte Idee, egal, wie sicher du dir mal warst.
Verstaubte WhatsApp-Chats sollten manchmal genau das bleiben.
Nachts sieht alles schöner aus; du und ich und die verschleierte, verrauchte Welt.


Ich möchte mir eine Postkarte an die Wand hängen, direkt über den Schreibtisch, ganz schlicht gehalten, zwei Worte schwarz auf weiß: fuck you.
Weil Märchen nicht nur die harmlosen Verniedlichungen der Gebrüder Grimm sind. Weil Andersens Zinnsoldat geschmolzen ist und die kleine Tänzerin verbrannt. Weil ich nicht immer rosa Spitzenkleider tragen will und zynischer bin, als ihr denkt.
Weil ich diesen verdammten heißen Brei, um den wir herumgeschlichen sind, gerade aus dem Fenster gekippt habe, das Verfallsdatum war seit Wochen überschritten, Scherben bringen Glück und von hier oben sieht das alles so winzig klein aus – und ich tanze weiter.
Wir sind plötzlich so viele.

Ich sollte mich schlecht fühlen, wenn ich spiele, solange ich nicht weiß, ob es bloß für mich ein Spiel ist.
»Let the games begin – and may the odds be ever in your favour!«
Traurige Ausreden sind so skrupellos wie Pfeile. Aber weißt du was? Ich kann ganz bezaubernd lächeln. Und das tut noch viel mehr weh.


Norwegisch-Lektion: Kom snart igjen.
Komm bald zurück.
Will ich das?
Norwegisch-Lektion: Jeg var ikke så mye trist som jeg var sint.
Ich war eher wütend als traurig.
Vielleicht bin ich beides.
Vielleicht bin ich morgen glücklich. Gestern Nacht war ich es und jetzt sieht es so aus, als wäre ich vogelfrei. Immer noch, wieder – und ich fliege gern, ohne Ballast, allein mit mir selbst oder zwischen euch im Schwarm. Vielleicht warte ich, wohin der Wind mich treibt, weit weg oder sogar wieder zurück; für den Moment will ich nicht lenken. Was der Abend bringt, sehe ich, wenn es dunkel wird, und bis dahin male ich Postkarten.

Kommentare:

  1. Liebes Märchen,
    Märchen darf zynisch sein und Märchen hat einen wunderbar unterschwelligen Humor, ironisch und sarkastisch, Silver mag^^
    Wie du das trotzdem so poetisch und Märchen-Metaphermäßig hinbekommst, diese Gefühle zu umschreiben, einfach genial.
    Das mit der Postkarte ist super..sowas in der Art?
    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/fuuuckaco6wphf1j.jpg
    Hehe.
    Manchmal ist es echt schön, so vogelfrei vom Wind gelenkt zu werden. Manchmal möchte man aber auch einfach eingefangen und festgehalten werden, da wären wir wieder beim Timing.
    Und wahrscheinlich sind einige WhatsApp-Chats nicht umsonst verstaubt.
    Manchmal schreibt die traurigste Stimmung die schönsten Texte.
    Wundervoll.
    Dir wünsche ich schon mal einen schönen 2.Advent und Nikolaus...Mail folgt selbstverständlich auch noch.
    Bis bald,
    Silver<3


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön - für Humorfreiheit und für deine lieben Worte!^^
      Ohhh ja, die ist ganz und gar reizend, immer noch minimalistisch genug. Ich glaube, das drucke ich mir demnächst echt mal aus, um die schweren Zeiten in ehrwürdiger Erinnerung zu halten oder so. Obwohl ich die hier auch mag: http://www.lovethispic.com/uploaded_images/120443-Fuck-You-Very-Much.jpg So ein bisschen Märchenstimmung bleibt ja doch, der rosafarbene Charme hat auch beim Beschimpfen von Leuten seine ganz eigene Wirkung.^^
      Ja, das stimmt. ._. Das vergisst man in seinen Flugphasen manchmal, dass fester Boden unter den Füßen gar nicht so übel ist - oh, es gibt da so ein Lied, fällt mir gerade ein: "I fly like a bird in the sky and I hope that some day you will find me." Naja. Anscheinend. Aber bis dahin schaue ich auch gern in den Himmel.
      Ich glaube, ohne Melancholie und Wut und Hilflosigkeit wären wir irgendwo auch farblos. Nur lachen, leben, lieben geht nicht.
      Das wünsch ich dir auch! :)
      Inklusive Mail, aber die kann ich dir noch nicht allzu pünktlich prophezeien. Ich schau mir jetzt erst mal ein Desaster an.

      Löschen
  2. Das ist ein wahnsinnig inspirierender Post!❤
    Liebe Grüße,
    Anna
    www.glitterandsilk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Sarkasmus, solange er nicht absolut gegen mich verwendet wird und man mit Personen nicht mehr normal sprechen kann, weil sie sich hinter einer Mauer aus bissigen Kommentaren versteckt. Aber ein bisschen Ironie, ein bisschen Sarkasmus muss manchmal sein. Und Zynismus. Und Wut. Die Welt besteht nicht aus nur Rosa und Blumen. Ich denks mir im Alltag so oft: **** dich. Halt's Maul. Dummes Geschwätz, sinnlose Worte. Wir wissen doch beide, dass das nicht stimmt. Wenn um den lieben heißen Brei herum geredet wird, wie du sagst.

    Ein wunderbarer Post, ich liebe deine zynische Seite! (Und ich entschuldige mich, wenn dass jetzt klingt als ob ich es nur als Text, nur als Spiel mit Worten betrachte. So ist es nicht.)

    Ich wollte dich unabhängig von dem noch was fragen: ich würde gern ein Projekt starten. Ein Blogger, ich oder du oder irgendjemand schreibt einen Textanfang. Ein anderer schreibt weiter, auf seinem Blog. Und dann wieder jemand. Das wird dann so ne Art Patchwork-Geschichte :) was hältst du davon? Ist das ne blöde Idee?
    Wünsch dir ne schöne Woche!
    Liebe Grüße,
    Cho

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, was Sarkasmus angeht, muss man ein gutes Gefühl dafür haben, wann er angebracht ist und wann nicht. Ich behaupte jetzt nicht, dass ich das immer super einschätzen kann, vermutlich habe ich auch schon Menschen unwissentlich verletzt und das tut mir wirklich leid, aber manche Menschen scheren sich leider gar nicht darum und das finde ich auch nicht gut. Zynismus denen, die es ertragen können oder die es verdienen (ohne jetzt diskutieren zu wollen, wer das entscheidet, da kommt man wohl ohnehin nie auf ein Ergebnis).
      Ich habe wirklich überlegt, ob ich das hier veröffentlichen soll, Image wahren, "sowas schreibe ich nicht auf meinen Blog", aber ich meine, ich mache das zu einem sehr großen Teil auch für mich und wenn mich das eben gerade beschäftigt ... klar trage ich immer noch rosa Pullis und lange Faltenröcke, aber man kann jemanden auch mit niedlich geflochtenen Haaren und einem charmanten Lächeln "Fick. dich." ins Gesicht sagen, also von daher ... wir sind alle nur Menschen.
      Danke - nein, ich verstehe schon, was du meinst!

      Und zu deiner Idee: ich finde, das klingt echt spannend! Ich weiß jetzt nicht, ob ich persönlich einen ganzen Post dazu machen würde, aber unten mit dranhängen auf jeden Fall – und ich wäre echt gespannt, was da so raus kommt!

      Löschen
    2. Psst, Cho... Das gab es ja schon :-) aber ich würde jederzeit mitmachen, wenn du so etwas machen würdest :-) ich würde mir aber gut überlegen wie man koordiniert, wer den nächsten Abschnitt schreibt...

      Löschen
    3. Dich wollte ich auch noch ansprechen! :) ich habs mir schon fast gedacht, solche Ideen sind dann meistens schon mal da gewesen, aber immerhin, der Gedanke ist in meinem eigenen Hirn entstanden :D Vielleicht einfach, dass man in den Kommis "erster" schreibt? Ich weiß nicht. Vielleicht bleibt die Idee auch nur eine Idee. Aber mal sehen ;)

      Löschen
  4. Tolle Bilder und wunderschön geschrieben!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Der Vergleich mit dem heißen Brei gefällt mir. ;)
    Und generell ist das mit den verstaubten What'sApp Chats manchmal wirklich genauso wie du es sagst... einige bleiben lieber verstaubt. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - das war so eine dieser spontanen Eingebungen, die ich mitgeschrieben habe, manchmal sind diese Gedankenfetzen Gold wert.
      Jaaa ... es hat immer so seine Gründe, wie es dazu kam. :D

      Löschen
    2. Oh ja, sehr wahr. Gedankenfetzen sind manchmal wirklich Gold wert!!

      Löschen
  6. Wenn die Gedanken schneller sind, als man schreiben kann. Wenn man mehr Ideen hat, als Ergebnisse.
    Und wenn man Wunden nicht sofort reinigt und Probleme nicht sofort behebt, zögern sie sich immer weiter hinaus.

    Ich glaube, ich habe noch nie einen Menschen gekannt, der mir viel bedeutet hat, mit dem ich in Streit auseinandergegangen bin. Still und Leise, langsames Fortentwicklung und immer selteneres Zusammentreffen, das kenne ich, auch, dass der andere sich nicht mehr für mich interessiert, aber Hass ist noch nicht dabei gewesen. Aber das befreiende Gefühl, wenn es endgültig vorbei ist, ist wohl immer das gleiche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde gerade den Wundenvergleich zu schön ... gut erkannt, liebe Mulan. Wer 'Fuck you' sagt, blutet offensichtlich noch, auch wenn man das so erfolgreich verdrängt.
      Und sowas zögert man echt zu gern hinaus. Alkohol drüber kippen zum Desinfizieren, es brennt so - aber wenn man nichts hat zum Säubern? Bis heute hat es geklappt, ein Pflaster drauf zu kleben, aber das kann morgen schon wieder anders sein. Vielleicht reißt es jemand ab und und dann sehen wir, was daraus geworden ist, was wir daraus machen können ...
      Ich mag Streit nicht. Und Stille fast noch weniger. Eigentlich wollte ich nur wissen, woran ich bin; das kann einen offensichtlich schon ziemlich wütend machen.

      Gott, jetzt fange ich damit an, in den Kommentarteil kleine Miniblogposts zu schreiben anstatt Antworten. Mulan, du hast mich inspiriert - danke!

      Löschen
    2. Ich schreibe auch hin und wieder Kommentarromane, dass ich wieder denke, hä, das hätte ich auch gleich als Post schrieben können...

      So weit in dem Wundenvergleich war ich gar nicht. Ich denke nur daran, dass man viele unangenehme Dinge viel zu gerne von sich wegschiebt, bis es nicht mehr geht. Aber interessant, was dabei herauskommen kann, was andere aus den eigenen Worten für sich herauslesen können.

      Löschen
  7. Das mit dem gegenseitigen Verständnis ist tatsächlich der Fall, denn auch ich kann mich gut in deinen Worten wiederfinden. Alleine - beim Autofahren, auf dem Weg in die Stadt am Abend, nachts alleine im Bett liegend - fressen sich wehleidige Gedanken wie Parasiten in das Gehirn. Aber da muss man wohl durch, egal wie beschissen, das auch sein mag. Es geht vorbei auch wenn man selbst kein bisschen daran glauben kann.
    Danke für dein vieles liebes Verständnis und den tollen Kommentar! :)
    Es wird alles wieder, irgendwie.

    Allerbeste Grüße :)

    mtrjschk.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, unter Freunden ist alles in Ordnung, da fühlt man sich fast so, als wäre aller verheilt, und dann sitzt man zu Hause und plötzlich ist es doch nicht so einfach abgehakt. Aber so langsam geht es wirklich aufwärts - eine Antwort fehlt mir noch, dann kann Weihnachten kommen und ein neues Jahr.
      Und danke für deine Worte! :) Ich wünsch' uns Glück für den letzten Dezemberrest; das wird schon auch noch.

      Löschen
  8. Da ist das Märchen, dass ich so gerne habe! Also nicht, dass märchenhaftes Märchen nicht auch gut ist, aber dein Verständnis für Sarkasmus und Ironie sind dann eben doch noch einmal eine ganz eigene Sache.
    Ich kann es übrigens auch gar nicht haben, wenn man elend lang um eine Sache herum redet. Soll man doch einfach sagen, wie es ist! Am Ende ist nichts verletzender, als die Wahrheit nicht auszusprechen, auch wenn man sie vielleicht erstmal nicht hören will.
    Mich würde es übrigens nicht stören mehr von diesem Märchen zu sehen ;)

    Cheers Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich glaube, ich weiß schon, wie du's meinst - nur träumen und in rosaroten Welten schweben wäre ja auch langweilig. Auch wenn's hier vorherrscht. :D
      Stimmt - ich hasse es, wenn man nicht zum Punkt kommt. Sich in schönen Phrasen verlieren kann nett sein, aber nicht, wenn es dann irgendwann ernst wird. Dann ist es eher traurig, wenn man sich bloß rausredet und irgendwann wird mir das dann auch zu viel.
      Ich hoffe mal, ich bin in nächster Zeit nicht mehr allzu oft in so einer Phase, das reicht mir gerade erst mal - aber wenn doch, wird bestimmt ein Post draus!

      Löschen
  9. Dein Blog gefällt mir wirklich sehr Gut :)
    Ich habe mir gerade mehrere Posts von dir durch gelesen.
    Die Bilder die du auch rein stellst gefallen mir wirklich sehr
    und es macht echt Spaß sich in deinem Blog zu vertiefen..

    Ich werde dir Folgen um nichts von dir zu verpassen oder zu
    übersehen und ich wünsche dir noch eine Märchenhafte Weihnachtszeit
    und würde mich sehr freue wenn du mal bei
    mir vorbeischaust
    Liebe Grüße Charlene
    (Troublemaker)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank - ich finde es echt schön, wenn Leute sich hier für ein paar Augenblicke verlieren und selbst auf andere Gedanken kommen. :) Ich schau definitiv mal vorbei, und bis dahin wünsche ich dir auch noch eine fabelhafte Adventszeit!

      Löschen
  10. Hallo Mara:)
    und da bin ich mal wieder... nachdem ich dir eigentlich bereits im Mai geschrieben hatte, ich währe zurück. Nun gut, man sieht, ich bin sehr verlässlich *hust*. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich mich wohl zu blöd für die jimdo app war. Gilt das als Verteidigung?:D Nein, aber irgendwie ließ sich da nicht wirklich was ändern und mittlerweile kann ich mich mit manchen Sachen auf meiner Seite einfach nicht mehr so gut identifizieren. Da ist mir dann die Lust vergangen überhaupt was zu machen. Vielleicht ändere ich das nun in den nächsten Tagen mal, jetzt wo ich wieder einen Laptop habe, welcher nicht ganz veraltet ist^^ Ich will aber auch keine Garantier drauf geben, dass ich wirklich zurück bin, dass habe ich mittlerweile schon zu oft getan und nicht gehalten...
    Was ich auf jeden Fall mal wieder machen werde, ist auf deinem Blog vorbei zuschauen. Den habe ich früher mal sehr gerne gelesen! :)
    Ich wünsche dir noch einen wundervollen 2.Weihnachtsabend!
    Liebe Grüße, Linn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, die Antwort schicke ich dir dann auch gleich mal über Jimdo - aber bis zum Blog bist du ja dann immerhin schon mal gekommen! :D
      Alles Liebe :)

      Löschen
    2. okay:D ich bin grad etwas verwirrt, weil ich dir eigentlich diese Nachricht, welche nun hier steht nur auf deiner Seite geschrieben hatte und hier etwas völlig anderes.. mh, merkwürdig. Ist bei dir noch irgendwas anderes von mir angekommen?:D (und entschuldige, fals ungefähr diese Nachricht nun zum zweiten mal bei dir ankommt, ich bin mir nicht ganz sicher ob die grade abgeschickt wurde)

      Löschen
    3. Hm, nee, ich hab zweimal die Nachricht hier oben bekommen. Mysterien des Internets. :D Und wenn ich demnächst mal den nächsten Post fertig geschrieben habe und aufhöre, zu prokrastinieren, kriegst du wenigstens darauf eine Antwort. ;D Blöd, dass der andere Text irgendwie verschwunden ist ...

      Löschen
    4. Ja, mysteriös:D Mein eigentlicher Text war in etwa, dass ich deinen Schreibstil unglaublich gerne mag und dieses zynische ziemlich meinen Geschmack trifft^^ Ich mag deine Wortspiele, die du hier benutzt!
      Das klang im verschwundenem Text deutlich besser, aber ich wollte das hier trotzdem noch mal geschrieben haben (:

      Löschen